diy hochzeit teil 4: gastgeschenke

Eine Hochzeit ist ja wirklich was schönes. Nicht nur für die Hauptakteure, Braut und Bräutigam, sondern hoffentlich auch für die Gäste. Ein Weg, um den Gästen für ihr Kommen zu danken, ist das Gastgeschenk. Der Klassiker: Hochzeitsmandeln. Gute Wahl, weil einfach, elegant und klar und sooo symbolisch. Wer es gern ein bisschen spezieller hat, kreativere Gastgeschenke sucht oder ganz klare thematische Vorstellungen von seiner Hochzeit hat, wird wohl Mandeln, Mandeln sein lassen und nach neuen Ideen suchen. Na, da hilft stilles bunt einfach mal mit Inspiration …

Bild: stilles bunt
 
Eine Möglichkeit für Backwillige ist z.B. Kuchen im Glas. Lässt sich wunderbar vorbereiten, individuell dekorieren und durch das Vakuum im Glas ziemlich lange haltbar. Herr und Frau stilles bunt haben’s gewagt und den Hochzeitsgästen hat’s geschmeckt. Nebenbei dienten die süßen Gläschen auch noch als „Seating Chart“. Denn jedes Glas trug eine Tischnummer und den Namen des Gastes. Für die Kinder gab’s ein kleines selbstgenähtes Säckchen mit Spielsachen und Co. Ach so, ja und wer das Rezept gern haben möchte, ich kann ja mal demnächst ein kleines Kuchen im Glas-Tutorial posten …
 

Quelle: intimateweddings.com
Wer im Frühling heiratet, kann seinen Gästen mit einem kleinen Kräutergarten zum selber ziehen eine Freude machen. Dazu einfach ein Mini-Töpfchen mit Erde füllen, Samenkörner z.B. Oregano einpflanzen und mit „Gießanleitung“ hübsch verpackt verschenken. Wer keine zu große Hochzeitsgesellschaft hat und sich etwas mehr Mühe machen möchte, kann natürlich auch Tomaten am Fensterbrett zu Mini-Pflänzchen vorziehen und diese dann verschenken.
 

Bild links: weddingbee Bild rechts: martha stewart weddings
Macarons schmecken nicht nur köööööstlich, nein – sie sehen auch noch hübsch aus. Bunt in nahezu allen Farben kommen die kleinen Süßen daher und machen sich schön eingepackt super als Gastgeschenk. Wer keinen Macaron-Dealer zur Hand hat, kann sich selbst ans Backen wagen. Lebensmittelfarbe ist natürlich unverzichtbar. Hab mal ein leckeres Rezept rausgesucht: Macarons. Leider nicht von mir, werd’s aber demnächst mal nachbacken.
 

Quelle: oncewed
Der glücklichste Tag im Leben kann ja auch für die Gäste Glück bringen. Mit selbst gemachten Glückskeksen aus Papier. Günstig, hübsch und ziemlich originell. Hier gehts zum Tutorial von oncewed.
 

Selbst eingekochte Marmelade im kleinen Glas ist immer eine gute Idee. Warum nicht auch als Gastgeschenk am Hochzeitstag. Gut vorzubereiten und das schönste: Uuuuunzählige tolle Verpackungsmöglichkeiten. Mit Stoffhut und hübschem Band dran oder mit Tafelstift aufs Glas schreiben … Seidenpapier als Deckeldeko … oder …. ach, da fällt euch bestimmt auch noch was schönes ein, oder?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.