quietsch + rassel = babylachen

und da ist es wieder – dieses kleine Zucken der Mundwinkel, das Glitzern in den Augen. Hach! Babylachen ist schon ziemlich spitze, muss man sagen. Auch wenn man nicht unbedingt zu jener Gattung Frauen gehört, die immer gleich ausflippen, wenn sie ein Baby sehen (ich geb’s zu, ich bin da meist eher frauenuntypisch unterdurchschnittlich hysterisch), aber wenn Babys so richtig glucksend loslachen, kann sich wohl keiner ein Schmunzeln verkneifen. Und noch viel wunderbarer (ja, ich wage an dieser Stelle eine selten gebrauchte Steigerungsform dieses Adjektivs) ist natürlich die Tatsache, dass Babys oft die simpelsten Dinge unglaublich komisch finden. Die Grimassen des großen Bruders oder der großen Schwester zum Beispiel. Oder eben gaaaanz einfach: Ein Quietschetier.

Und stilles bunt Giraffen so gern hat, gibt’s für kleine Entdecker jetzt Quietschgiraffen mit superweicher Rückseite aus Teddyplüsch.

drück mich, ich quietsch dir was vor!
 

Achso, ja natürlich gibt’s die Kuschelfreunde mit Bändern zum Greifen, Beißen und Ziehen ab sofort bei Kinderkram Linz.

Aber halt! Da war doch noch was mit Rassel in der Überschrift, nicht wahr? Jawohl! Das habt ihr euch aber gut gemerkt. Was bei stilles bunt neuerdings rasselt? Verrat ich euch morgen 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.