how to calm a überdrehte 4-jährige …

nudelcraft 14

weihnachten hat sich langsam verabschiedet. Die tollen neuen Spielsachen werden mit Freude bespielt. Und doch merkt man: Etwas ganz Wichtiges fehlt. Jeden Tag nach dem Frühstück hören wir nun vom stillen bunten (leicht überdrehten) Mädel die selbe Frage: „Geh ich heute wieder in den Kindergarten?“ „Noch nicht, Schatz. Es sind doch noch Weihnachtsferien!“ Die Antwort wird dann hingenommen. Glücklich sieht anders aus. Sie vermisst sie halt, die anderen überdrehten Sprossen, mit denen sich unsere Sprosse in den vergangenen 2 Jahren zu richtig dicken Freunden zusammengerauft hat. Was noch fehlt? Natürlich das non-stop-Beschäftigungs- und Auspowerprogramm, dass der Kindergarten täglich bereit hält – Mama und Papa bunt aber allein nicht ersetzen können. Vor allem nachdem Papa bunt wie jedes Jahr zu Weihnachten beruflich ziemlich fleißig ist und Mini bunt ja auch noch herumrobbt (ja, sie robbt! wir sind ganz aus dem Häuschen!). Wäre da nicht diese lästige Grippe, zu der sich mein alljährlicher Weihnachtsschnupfen dieses Mal ausgewachsen hat, ich hätte schon so einiges an Draußen-Rumtobe-Action auf Lager. Aber nicht gestern. Auch nicht heute. Was also tun mit einer 4-Jährigen, die den Wohnungsflur lauthals singend, schreiend und etwas crazy rauf- und runterrennt? Irgendwas, wo Mama nicht mitrennen muss sondern nebenbei lecker Grippetee schlürfen kann … Eh klar. Basteln. Das geht irgendwie immer und holt auch die überdrehteste kleine Düse vom Kindergartenentzug runter.

Also haben wir gestern mal die Küchenschränke durchsucht und spitzenmäßige Tools gefunden. Nudeln nämlich. Zum Fädeln und aufkleben.

nudelcraft 1

nudelcraft 2

nudelcraft 3

nudelcraft 5

nudelcraft 6

nudelcraft 8

nudelcraft 9

nudelcraft 11

Bitte sehr. Dann noch ein wenig Fingerprint-Art.

nudelcraft 12

Auch wieder 2 Stunden halbwegs kreativ verbracht. Und nicht mal 1 Euro extra ausgegeben. Effizient, was? Und wie verbringt ihr die Kindergarten- bzw. Schulferien – irgendwelche Beschäftigungsideen?

2 Comments

  1. einevonvielen 28. Dezember 2013

    Wie wir die schulfreie Zeit (Kindergarten hamma ja schon hinter uns, zumindest beim Großen) verbringen? Ganz ähnlich! Heute haben wir zuerst Raketen aus Papier fürs Fenster gebastelt und danach Marzipanschweine geformt. Bastelglück, ole. Und morgen? Morgen stehe ich dann wieder vor der täglichen Herausforderung: „Mama, was damma?“
    LG von Überdreht zu Überdreht.

    Antworten
    • stilles bunt 29. Dezember 2013

      Ach ja, die Glücksbringer Bastelei!Die haben wir auch noch vor uns. Heuer vielleicht mal Fliegenpilzkekse. Mal schaun. Gruß zurück!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.