mini me paper craft + anbandelei

mini me craft

kennt ihr das auch? Man sieht ein Bastelteil und ist sich sofort total sicher, es ganz dringend für irgendwas gebrauchen zu können. Da muss man es natürlich kaufen. In unserem Fall waren es diese Holzspatel, wie man sie gewöhnlich in Eislutschern findet (ja, die gibt’s zu kaufen – man muss nicht 120 Eislutscher ablutschen, kann man aber). Was machen wir nun also mit den vielen Holzeisstäbchen, die ich vor geraumer Zeit in einem Anflug von Bastelvorfreude gleich mal im Großpack gekauft habe?

Man nehme:

  • einen otherwise dull afternoon im Hause bunt
  • eine raunzende 4-Jährige
  • etwas buntes Bastelpapier (gerne auch Reste)
  • (Kinder-)Schere
  • Kleber
  • Stifte
  • Holzspatel

Man mache daraus:

Mini me’s – also Papierpüppchen, die laut Fräulein bunt Papa und Mama darstellen sollen. Ein Gemeinschaftswerk. Fräulein bunt hat die Köpfe aufgezeichnet und ausgeschnitten und dann genaueste Anweisungen hinsichtlich der Details gegeben  – sprich Kleidung, Haare etc. Alles ausgeschnitten und dann vorne und hinten auf den Holzspatel geklebt. Mama bunt hat natürlich gerne geholfen. Und welch Ergebnis! So sehen wir also in den Augen unserer Tochter aus? Na hervorragend – die Ähnlichkeit ist wirklich verblüffend! Papa bunt hat sogar eine schwarze (Anzug-)Hose + schwarze (Konzert-)Schuhe verpasst gekriegt. Könnte daran liegen, dass er Minuten später in voller Dienstmontur in die Oper düste …

mini me craft

pinterest sei Dank wird der Holzspatelberg aber ohnehin ziemlich schnell kleiner, denn  Frau bunt hat noch eine ganz unheimlich tolle Idee bei kreativejewels gefunden, um all die schönen (aber meist lose verworrenen) Bänder fein säuberlich zu lagern. Musste ich gleich nachmachen. Schaut mal, toll oder?

ribbon storage jar

Und, was fällt euch noch so ein zum Thema Eislutscherstaberl? Any ideas?

2 Comments

  1. sandra 23. Januar 2014

    Super, wo hast du denn die her? Meine bänder verwurschteln sich auch immer…
    Danke und lg,
    Sandra

    Antworten
    • stilles bunt 24. Januar 2014

      Die Stäbchen meinst du? Vom Thalia. Bastelabteilung.

      lg

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.