autumn baking . Zwetschken-Ricotta-Tarte

Der Herbst ist eindeutig eine meiner Lieblingsjahreszeiten. Ich liebe das Gefühl von Nebel auf der Haut, wenn man am Morgen das Haus verlässt. Die satten Farben an den Bäumen. Und vor allem die vielen wunderbaren Obst- und Gemüsesorten, die der Herbst so zu bieten hat. Zwetschken zum Beispiel bzw. Pflaumen. Die erinnern mich immer an meine Kindheit. Im Garten meiner Eltern stand ein 100 Jahre alter Zwetschkenbaum, der selbstgebaute Osternesterl aus Gras und Blumen beherbergte, der beste Schattenspender war und die weltbesten Zwetschken trug. Jedes Mal, wenn ich heute frische, saftige Zwetschken auf dem Markt finde, muss ich sie sofort mitnehmen. Vom Kompott über Knödel bis chutney und Kuchen – die violetten Steinfrüchte sind ein echter Allrounder, finde ich.

Einige von euch haben ja gestern schon unsere Zwetschken-Ricotta-Tarte auf Instagram gesehen und nach dem Rezept gefragt. Eine schnelle Sache, toll mit Kindern vorzubereiten und ziemlich lecker zum Herbstkaffee (Frau bunt trinkt derzeit Café Latte am liebsten mit gemahlenem Zimt oben drauf). Also dann, hier kommt das Rezept unserer Eigenkreation für euch.

 

Zwetschken-Ricotta-Tarte

Für den Teig

250 g Mehl

1 Prise Salz

130 g kalte Butter in Stückchen

1 Ei

3 EL Milch

Für den Belag

1 Packung Ricotta

Mark einer Vanilleschote

2-4 EL Staubzucker (je nachdem, wie süß ihr es mögt)

1 Ei

500 g Frische, reife Zwetschken
1. Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Die Butterstückchen dazugeben und mit dem Mehl vermischen. Das funktioniert am besten mit den Händen. Ei und Milch zugeben und zügig zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. In der Zweischenzeit könnt ihr den Belag und die Zwetschken vorbereiten. Wer, so wie ich, zwei engagierte kleine Küchenhilfen hat, kann das Zwetschkenwaschen ja den Assistenten überlassen. Die gewaschenen Zwetschken in dünne Scheiben schneiden und kurz beiseite stellen.

3. Den Ricotta mit dem Vanillemark und dem Staubzucker glattrühren. Spätestens jetzt beim Rühren können eure kleinen Küchenhilfen kräftig mitmachen. Ei zugeben und alles glattrühren. Wer mag, kann auch etwas Abrieb einer Biozitronenschale dazugeben.

4. Backofen auf 190 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zum Kreis ausrollen und in eine gebutterte Tarteform legen. Rand andrücken und überstehenden Teig abschneiden. Den Teig mit einer Gabel einstechen und dann die Ricottacreme darauf verteilen. Die Zwetschkenscheiben von außen nach innen im Kreis aud der Creme verteilen. Wer mag, kann etwas Zimtzucker auf die Zwetschken streuen und dann geht’s ab in den Ofen. Nach ca. 25-30 Minuten ist die Tarte fertig.

Wir sind ganz begeistert von der Ricotta-Zwetschken Kombi. Und ihr? Gutes Gelingen!

SIGNATUR 3 groß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.