body 2.0

body 2.0 1

nach meinem ersten Body-Selbstnähversuch war ich ja hoch motiviert gleich weiterzunähen. Gut. Es kam dann mal schnell eine Geburt dazwischen. Da hat man erfahrungsgemäß eher weniger Zeit, um sich sofort wieder an die Nähmaschine zu setzen. Und danach mussten dann gleich wieder neue stilles bunt Produkte für meine lieben Kunden her. Ach und ein dawanda Lädchen wollte ich ja auch noch schnell mal eröffnen.

Doch nun nach den vielen Vorbereitungen für die Wear fair und einigen größeren und kleineren Projekten hab ich mir endlich ein Herz gefasst und mich an die schwierigste Entscheidung beim Bodynähen gemacht: Welchen Stoff soll ich nur nehmen? Auswahl gibt es ja (leider) genug im stillen bunten Nähzimmerchen. Die Wahl fiel schließlich auf den hübschen Waldtierestoff. Ein feines Interlöckchen – ideal für das kleinste Fräulein bunt.

body 2.0 2

Der Schnitt ist – wie beim ersten Body – von Schnabelina.

Tataaaaa! Body Nummer 2 ist nun fertig und wird schon fleißig getragen. Hübsch, nicht wahr? Ihr solltet erst das Model sehen 😉 …

stilles bunt goes dawanda

laaaaang hab ich es mir vorgenommen. Jetzt ist es endlich geschafft – mein dawanda shop ist eröffnet! Also jetzt offiziell mit Produkten und so. Ist das schön.

dawanda shop

Ich kann euch sagen, so schnell zwischen Essen kochen, „Maaaamaaaaa, ich will Wasserfarben malen!!!“ und Windeln wechseln – so schnell geht das nicht mit „ich bau mir mal einen dawanda shop!“. Naja, zumindest nicht, wenn man so genaue Vorstellungen hat wie Frau stilles bunt. Naja, jetzt also eröffnet und startklar. Erst mal ein kleines Sortiment …

Schaut einfach mal rein, wenn ihr mögt. Ich würde mich freuen!

ich packe mein organic sackerl …

… und nehme zur Wear fair mit: neue Babypatscherl natürlich! Für die ganz kleinen Füßchen (ca. 0-3 Monate).

wearfair13 1

In vielen bunten Designs und natürlich warm gefüttert!

wearfair13 2

Ganz ganz neu im Sortiment sind die nachhaltig gefertigten Jeanspatscherl.

wearfair13 3

Die waren nämlich früher mal Hosen. Die Hosen bekamen dann leider Löcher und dürfen jetzt (natürlich gründlich gereinigt!) eine neue Aufgabe als Fußwärmer für Mini-Fashionistas antreten.

wearfair13 4

Für Mädels mit Blümchen, für Buben ganz pur und cool.

Also, wir seh’n uns bei der Wear fair von 27.-29.9.2013 in der Tabakfabrik Linz. stilles bunt findet ihr beim Kinderkram Stand!

 

Übrigens: Wer sie noch nicht kennt – die stilles bunt facebook fanpage freut sich über viele, viele Likes!

 

my new townhouse

auch Puppen brauchen ein schickes Zuhause, findet stilles bunt. Ihr erinnert euch ja vielleicht noch an dieses – sagen wir mal – „Puppen-Landhaus“. Der Landsitz wäre also schon mal da. Fehlt nur noch das passende Stadthaus. Und da stellen wir wiedermal fest: Tape ist super. Pappe sowieso. Und meinen Cutter geb ich eh nie wieder her. Viel mehr brauchte es nämlich nicht für dieses Domizilchen.

Puppenstadthaus

Puppenstadthaus 1

Puppenstadthaus 9

Die schicken Tapeten hab ich übrigens hier gefunden. Gibt’s sogar gratis zum Ausdrucken. Denn leider, leider sprengt die unglaublich coole Puppenhütte von ferm living unser Kinderzimmerbudget. Aaaaaaaber, das Selbermacherhäuschen ist sowieso viel praktischer. Man kann es einfach auseinanderbauen und wegräumen. Übrig bleibt die Minimalvariante aus Tape. Kann aber auch weg, wenn nicht mehr erwünscht.

Die passenden Möbelchen gab’s neulich bei Ikea (die mussten einfach mit!).

Puppenstadthaus 2

Puppenstadthaus 4

Na, dann: Fertig, Feuer, los! Es darf gespielt werden. Wurde auch! Doch am Schluss entschied unsere Puppenmama, dass alle vom Spielen soooo müde sind, dass sie dringend auf der Couch ein Nickerchen machen müssen. Na dann, Gute Nacht!

Puppenstadthaus 8

Nach dem Spielen schnell die beiden Wandelemente auseinanderstecken und die Möbelchen aufräumen. Dann ist wieder Platz für andere Spielsachen.

Puppenstadthaus 6

Ich seh‘ grade, dass auf diesem Aufräum-Foto der hauseigene Wachhund besonders süß über die Couch lugt. Sehr witzig.

Übrigens, eine kleine Anschaffung wird es wohl noch geben müssen. Nachdem dieses wunderbare Buch schon heiß geliebt wird, werden wohl bald noch Olivia und ihre Familie ins neue Puppenstübchen einziehen. Na, vielleicht ein guter Wunsch ans Christkind, oder?

häkelregen

dass ich nicht gerade Häkelkaiser werde, habe ich ja schon mal erwähnt. Ich kann es einfach nicht besonders. Macht aber nix. Weil ich übe, übe, übe! Neues Übungsstück:

Wolkenmobile gehaekelt

 

Dieses Mobile mit Filzwolke und eben gehäkelten Regentropfen. Für Häkelstreber eindeutig krumm und schief – für mich ein unheimliches Erfolgserlebnis!

Der kleinen Gitterbettbeschlaferin (welch Wortkreation) gefällt es jeden Falls richtig gut. Sie gluckst und lacht morgens erstmal ihre Tropfen an, bevor sie mich eines Blickes würdigt. Naja, Mama kommt aber gleich nach dem Mobile dran und dann wird fest um die Wette gelacht. So ein schöner Start in den Tag. Mag man gegen nix eintauschen.

Also, was sagen die Profihäkler(innen) unter euch? Kann man doch so lassen, oder?

knister, knister knäuschen …

… was knistert in unser’m Häuschen? Eine kleine, feine Knistersonne mit bunten Sonnenstrahlen dran. An denen kann man natürlich ziehen, beißen und sabbern, wie man grad will. Denn nach ausgiebigem Bespielen, schmeißen wir das hübsche Ding einfach in die Waschmaschine. So ist das nämlich.

Knistersonne

Schön findet ihr? Find ich auch. Und unser bald 3 Monatsbaby findet’s auch ganz fein.

von nix kommt nix

sagt man ja. Stimmt, sag ich! Besonders, wenn es um Handwerkskunst geht. Darum heute von mir mal ein kleines Loblied an den Stamm. Ihr wisst schon, „der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“. Also dieser Stamm hört auch auf den Namen „Mama“ oder wenn einer der sieben Zwerge (ja, es sind tatsächlich 7 Enkelkinder) ruft, dann auch „Oma“.

Besagter Stamm fertigt nämlich allerlei Kunstvolles und das schon seit Jahren. Für sich selbst, die Kinder und die Kindskinder. Strickend, häkelnd und eben auch nähend tätig, handwerkt „oma bunt“ allerhand Hübsches. Jüngstes Beispiel: Dieses zauberhafte Stoffbuch für unsere Erstgeborene. Neuerdings auch „große Schwester“ genannt. Und damit eben diese Rolle etwas leichter fällt, wurde Fräulein stilles bunt von der stillen bunten Oma mit dieser Stoffschönheit beschenkt.

Omas Stoffbuch 2

Omas Stoffbuch 3

Omas Stoffbuch 4

Omas Stoffbuch 5

Omas Stoffbuch 6

Besonders fesch finde ich ja die Kopie der Lieblingspuppe auf Seite 1. Hier mal ein Vergleichsfoto für euch.

Omas Stoffbuch 1

Zum Verwechseln ähnlich, was? Ja, Oma hat’s halt drauf.

Der Apfel fällt eben nicht weit vom Stamm. Danke Stamm für die guten Gene!

 

stilles bunt goes media

Bildschirmfoto 2013-07-09 um 10.38.24

welch Freude! stilles bunt hat es mit den feschen Sonnensegeln jetzt sogar in die Medien geschafft. Als Trendprodukt für Mamas geehrt, zieren die Sonnensegel Seite 16 der letzten Linzer Stadtrundschau. Wer mag, kann gern mal reinschauen – ich hab mich riesig gefreut! Danke an Kinderkram fürs Featuring!

Hier der Link zur Ausgabe.

Wer noch keines hat, oder dringend noch eins braucht – bei Kinderkram Linz gibt’s die Schattenspender für den Kinderwagen.

diy stoffbuch

babys allererstes Buch soll vor allem schön weich sein, viele verschiedene Spiel-Oberflächen haben und darf auch ein bisschen rascheln. So wie dieses kleine Stoffbüchlein hier:

Stoffbuch 1

Stoffbuch 6

Stoffbuch 2

Stoffbuch 4

Stoffbuch 3

Ein paar Applikationen aus Frottee, aus Baumwolle und Filz und einige Bänder zum Ziehen, Ablutschen und Befühlen dürfen im Babybestseller natürlich nicht fehlen.

Die Meeresseite mit Qualle, Seestern und Fisch knistert und raschelt wunderbar, wenn die kleinen Babyhände es ordentlich in die Mangel nehmen.

Alles in Allem also eine gute Lektüre für „Leseanfänger“ im Miniformat.

Ich glaube, die Meeresseite ist jetzt schon mein Favorit – was meint ihr?

kleine feine spieldecke

und weiter geht’s beim diy-Babysachenmachen Countdown. Heute am Start: eine kleine feine gequiltete Krabbel-/Spieldecke. Kann auf dem Boden liegen, muss sie aber nicht. Ist nämlich soooo schön weich geworden, dass sie im Winter glatt noch zum Zudecken herhält.

Spieldecke 1

 

Spieldecke 2

Ich habe mich ja total in den entzückenden Stoff von Riley Blake aus der Serie „Forest Friends“/“Forest Party“ verliebt. Und der musste unbedingt auch in diese Decke, nachdem ich ihn ja schon für diesen Rasselspielwürfel vernäht hab:

Spielwürfel woodland

stilles bunt ist ganz glücklich mit den Forest Friends, die sich zusammen mit weißen Sternen auf hellgrau und Natur den neuen Babyquilt teilen. Ach ja, die Decke ist übrigens ca. 90 cm x 120 cm groß und der Rand ist handvernäht (ist doch Quilter-Ehrensache, oder?).

Naja und weil ja unser Baby Nr. 2 im Sommer erwartet wird, muss unbedingt noch eine ganz leichte Decke her. Ich denke da an Jersey meets dünne Baumwolle. Na, lasst euch mal überraschen! Bald kann ich euch mehr davon zeigen …

neue sonnensegel

viele bunte Sonnensegel für eure Kinderwagen machen sich auf den Weg ins Kinderkram Kinderzimmer. Dieses Mal unter anderem mit dabei: Eulen in blau, Eulen in rot, Eulen in bunt (mächtig viel Eulen, was?), lila Blümchen, wilde Tiere, kleine Äpfelchen und blaue Igel.

sonnensegel a1

Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen und uns ganz viel Sonne schicken, nicht wahr?

regen + frottee = kuscheltier

wir hatten ja kürzlich ein kleines Kuscheltier-Entführungsdrama im Hause stilles bunt. Fräulein stilles bunt hat mir diese Affendame (war eigentlich gedacht für Baby Nr. 2) sozusagen unter der Nähmaschine weggeschnappt und für sich beansprucht. Gut.  Wir wollen mal nicht so sein. Also wieder ran an Nadel und Faden und ein neues Lieblingskuschelteil genäht, denn in 1 Monat wird schon das sehr kleine stilles bunt Fräulein erwartet:

Tropfenkuschelding

Darf ich vorstellen? Das „Tropfenkuschelding“. Kein besonders ergreifender Name, ich weiß. Aber ich dachte mir, wir benennen das Teil einfach, sobald uns ein schöner Name eingefallen ist. Einstweilen bleibt es bei diesem Arbeitstitel.

Ich stehe ja total auf die Kombi aus Frottee (Körper) und Baumwolle (Arme, Beine). Und, was meint ihr?

Und weil stilles bunt ja besonders auf Wolken, Regentropfen und all so was steht, kommt jetzt nach der Wolkenspieluhr und dem Minimobile auch noch ein Kuschelkissen dazu. Mit einer Seite Baumwollstoff:

Wolke 1

 

und einer Seite Frottee.

Wolke 2

Sehr kuschelig! Und so schön gelb.

wer hat die kokosnuss geklaut?

vielleicht dieses Äffchen?

Affe

Wer weiß. Sicher ist, dass dieses Äffchen eigentlich für die kleine Schwester von Fräulein bunt gedacht war, dann aber sofort vom Fräulein in Beschlag genommen wurde. Tja, da kann man nix machen. Mit ihren stolzen 40 cm wäre die neu genähte Affendame aber eh etwas zu groß für das Mini-Zwergerl gewesen. Na gut, dann muss eben ein neues Kuscheltier/-teil für die sehr kleine Dame her.

Hmmmm. Mal überlegen … Ahhhh! Da hab ich schon eine Idee. Ich sag nur. Wolken – Tropfen – Frottee …

To be continued!

oh, es ist ja wieder mai!

und in diesem Monat geht ja die Hochzeitssaison los. Da liegt natürlich mächtig viel Liebe in der Luft. Und da ich ja schon das Vergnügen hatte, bin ich mittlerweile stille Beobachterin der Wedding Trends – meist aus Übersee, denn von dort kommen in Sachen Heiraten einfach besonders besondere Fashion Schönheiten her. Als bekennender etsy-Fan hab ich mich mal nach den diesjährigen Trends umgesehen und ganz tolle Sachen entdeckt. Schaut mal:

Wedding Inspiration 2013

1  Ringkissen mal anders von KnottyNotions ca. € 18,-    2  cake topper von detroitpapercompany ca. € 19,-    3  Brautkleid von TIngBridal ca. € 700,-   4  Manschettenknöpfe für den Trauzeugen „best man“ von karamboola ca. € 17,-   5  Girlande von LePetiteFest ca. € 12,-    6  Haarschmuck mit Swarovski Kristallen von sibodesigns ca. € 175,-    7  Wow-Brautkleid von Amoreaux ca € 471,-    8  Bride + Groom Gabeln von WoodenHIve ca. € 19,-

schick in den sommer

wenn die warmen Tage langsam immer zahlreicher werden, sind ganz dünne Mützen ein spitzen Windschutz für kleine Kinderohren. Schicke Alternative für Mädels gewünscht? Gerne! Die Mützenkopftücher von stilles bunt sind aus dünnem Jersey gearbeitet und praktischerweise einfach zum Reinschlüpfen gemacht.

Kopftücher 1

Die Sebra Puppe unserer Kleinen musste schnell mal als Model herhalten. Hat sie sicher gern gemacht!
 

Ach ja, hübsch sind die Mützenkopftücher natürlich auch. Ist doch klar, oder? In 3 Größen ab sofort bei Kinderkram Linz erhältlich. Gerne könnt ihr mir auch an post@stillesbunt.at ein E-Mail schicken, wenn ihr mal einen Sonderwunsch habt!

 

bunte schattenspender

ich hatte es ja schon via facebook angekündigt: es gibt Nachschub an kunterbunten sonnensegeln für den Kinderwagen. Jetzt sind sie fertig und auch schon im Kinderkram Kinderzimmer abgegeben.

Sonnensegel 1

Sonnensegel 3

Na, dann mal los los! Der nächste Sonnentag kommt bestimmt (spätestens am Samstag, sagt zumindest der Wetterbericht). Wir wollen ja nicht, dass eure Zwergis von der Sonne geblendet werden, nicht wahr?

Übrigens: stilles bunt freut sich immer über Feedback von euch – sei es nun via facebook oder hier auf meinem blog. Ihr könnt mir natürlich auch gerne Post in meinem virtuellen Briefkasten hinterlassen unter post@stillesbunt.at.

nachnähen erwünscht: haremshose

Leider nicht für mich sondern für das sehr kleine Fräulein stilles bunt: Ich hab mich  an meinen ersten Entwurf für einen Baby-Haremshosenschnitt gewagt und bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Schön leicht und luftig ist sie geworden und hat auch gleich noch ein fesches Hauberl mit Blumerl dazugekriegt. Alles Gr. 56/62 für einen ganz chilligen Start in den Sommer.

Haremshose 1

Gerne könnt ihr euch den Schnitt herunterladen und ausdrucken, wenn ihr das Höschen nachnähen wollt. Bitte achtet darauf, dass euer Drucker nicht auf Seitengröße verkleinert (das Kontrollkästchen zeigt, ob ihr den Schnitt richtig ausgedruckt habt). Für den Sommer empfehle ich dünnen Jersey oder Interlock. Kann mir die Haremshose auch mit Sweatstoff gut vorstellen, oder dünnem Jeansstoff.

Hier könnt ihr das Freebook runterladen und nachnähen. Noch ein Tipp: Je tiefer ihr den Zwickel ansetzt, desto „lässiger“ und „haremiger“ wird die Hose. Den Bund könnt ihr zur Sicherheit noch an eurem Kind abmessen.

Wenn Bedarf herrscht (und ich es zeitlich reinquetschen kann :-)), mach ich gerne noch ein ausführlicheres Näh-Tutorial für die Hose.

Und an all die Profi-Näherinnen: Da dies mein erster Schnitt ist und ich mir viel Mühe gegeben habe: bitte nicht schimpfen. Man kann es sicher besser machen!

there’s music in this cloud …

Spieluhr Wolke

eine Spieluhr nähen, wollte ich eigentlich schon länger mal ausprobieren. Jetzt hab ich’s gewagt und bin ganz glücklich mit meiner kleinen Soundwolke. Eine ausrangierte Spieluhr musste herhalten und wurde gnadenlos ausgeschlachtet. Übrig blieb das Spielwerk und das bekam gleich mal ein neues Outfit. Schlafende Wolke. Welch Wink mit dem Zaunpfahl ans Baby, was?

Bin richtig in Fahrt gekommen und möchte gleich noch viele andere Designs ausprobieren. Eule? Wal? Hmmm. Mal schaun. Und Spielwerke besorgen. Muss ja auch Musik machen, das Teil.

Was fällt euch so ein? Was wäre denn noch eine hübsche Verpackung für eine Spieluhr?

kleines blumenkind …

… oder: kleines Loblied an einen tollen Kerl (siehe weiter unten im Text).

Ein wenig hippie-feeling darf schon sein – auch bei ganz kleinen Blumenkindern. Und um gleich zwei Fliegen mit einer Kla… – oh, … Moment mal. Stop! Halt! „Fliegen mit einer Klappe schlagen“ ist ja gaaaaanz unhippiefaft. Geht ja mal gar nicht! Ok. Nochmal. Achtung: Redensart tierfreundlich abgeändert: Und um gleich ZWEI Affen mit EINER Banane zu füttern, hat sich stilles bunt für praktische Babypuschen mit hipp(i)er Blume entschieden. Tataaaa!

Babypaschen Blume

Tragen darf das Schmuckstückchen unser kleines Blumenkind, wenn es sich denn dann entschließt meinen Kugelbauch termingerecht zu verlassen.

Ja, zwischendurch muss ich einfach auch mal für meine eigenen Hasen eine Kleinigkeit nähen. Vor allem nachdem sich das große Fräulein kürzlich wiedermal in Peter Pan-Pose, die Hände bedeutungsvoll auf die Hüften gestützt, zwischen mich und meine Nähmaschine gestellt hat und meinte: „Aber, Maaaamaaaa?! Wo ist bitte MEINE Haube? Und MEINE Pixihülle? Und ….!“ Ja, ok. Hab’s verstanden. Die Haube folgte aufs Wort. Über die Pixihülle haben wir dann nochmal ausführlich diskutiert und festgestellt, dass sie ja eh schon eine hat und die eine erstmal reicht.

Ein ganz normaler Nachmittag im stillen bunten Zuhause also. Da wird genäht, gespielt, mit einer 3-Jährigen diskutiert bis zum Umfallen. Worüber? Ach, die gaaanz großen Probleme des Alltags eben: „Ich muss aber nicht Händewaschen Mama!“, spricht sie mit ernster Miene, die fast schon schwarzen und dezent klebrigen Finger etwa 5 cm vor meinen Augen herumwedelnd. Eine von gefühlten 3.000 kleinen  Meinungsverschiedenheiten, die unseren Tag – na, ich sag mal höchst positiv – „beleben“. Abends gibt es noch einen dicken Kuss für Herrn stilles bunt, der meine Nähstube zwangsläufig mitbewohnt und das trotzende Kind des öfteren bespielt, während ich die Nadel schwinge.

Heute gibt’s einen besonders dicken Kuss. Herr stilles bunt hat gerade eben das kleine Grummelmonster gebadet und ins Bett gebracht. Davor noch schnell (seine) Hemden gebügelt und mir einen feinen Tee gekocht. Und das an seinem freien Tag! Toller Kerl. Dankeschön.

hülle für fülle …

in einem Anflug von „Ich-muss-mein-Stofflager-abbauen-damit-Platz-für-neue-Stöffchen-ist“ entstanden jetzt viele neue schmucke Pixihüllen und Mutterkindpasshüllen mit e-Card-Fach.

Pixis NEU#

MukiPa NEU

Naja, mein Stofflager ist noch immer nicht soooo besonders geschrumpft aber die neuen Stöffchen sind schon bestellt. Was das heißt? Ran ans Werkzeug und hop, hop! Schnell ein paar neue Schönheiten genäht, bevor die neuen Stoffe einziehen. Derzeit in Arbeit? Stoffpuschen ohne Fleece für die wärmere Jahreszeit (JA, auch Babys können Schweißfüße kriegen :-)) Außerdem Spielwürfel mit Rassel (die Mädels von Kinderkram haben mir geflüstert, dass alle Würfel, die eben noch in ihrem Laden chillten, nun neue Besitzer gefunden haben und Nachschub nicht schlecht wäre – gern, gern!).

Achso, ja und weil es jetzt gaaaaanz bestimmt endlich wärmer wird, näht das stille bunt grad fleißig an neuen Bündchenmützen und Kopftüchern. Aber dazu demnächst mehr …

oh, baby!

tja, wenn man mal anfängt mit dem Babysachennähen, dannn kann man irgendwie nicht mehr aufhören. Hab ich zumindest festgestellt. Und da unser neues Familienmitglied auch ein paar eigene Sachen bekommen soll (nicht nur große-Schwester-Sachen), hab ich kürzlich mal meinen Stofffundus geplündert. Ihr erinnert euch ja an diesen hier, oder? Nun ja, da mussten natürlich gleich noch einige Beinkleider her. Aber flott, flott!

Das Apfelhöschen bekam auch gleich noch ein passendes Mützerl. Ja, ok. vielleicht ist es im Juni schon warm, aber man weiß ja nie! Jetzt hab ich nur noch eine Befürchtung: Weil die Höschen so flott genäht waren, wird unser neuer Zwerg wahrscheinlich bald in selbst genähten Hosen untergehen. Ha, ha! Na, da hätt ich noch einen feschen Löwenstoff, oder der hier mit Eulen … und da sitzen wir schon wieder an der Nähmaschine …

hello dolly!

Ein schnell gemachtes Püppchen für’s Mädchen? Geht gaaaanz easy. Am besten mit Jerseyresten für Körper, Arme und Beine sowie Zpaghetti-Haaren. Etwas Filz für die Augen und Wangen – den gestickten Mund und die Wimpern nicht vergessen … Hello dolly!

Nur zum Anziehen braucht die Gute noch was. Finde ich. Findet die Puppenmama nicht. Na gut. Meinungen gehen auseinander. Gefallen tut die Puppe jedenfalls schon mal – Kleidung oder nicht …

Ich find sie ja auch ganz entzückend und gerade recht für ein flottes Nachmittagsprojekt mit garantiertem Erfolgserlebnis (kaum fertig wurde die Puppe gestern gleich entführt und ins Kinderzimmer verschleppt! recht so.).

Wünsche euch noch einen schönen Tag!

geschafft! der 1. diy-body

Bodys gibt es ja wie Sand am Meer. Hässliche, sehr hässliche und welche mit „Hello Kitty!“ oder „Cars“ drauf. Buahh! Hübsche Babybodys (ja, über Geschmack lässt sich natürlich streiten) sind da schon seltener. Darum hab ich mir kürzlich gedacht – wieso sollte ich nicht mal einen Body nähen. Kann ja so schwer nicht sein, oder? Also ran ans Macbook, das Internet nach einem hübschen Schnitt durchsucht und gefunden. Hab mir diesen netterweise kostenlosen Schnitt zur Vorlage genommen (gibt’s übrigens von Größe 48 – 104, toll!). Ich habe mir für die Variante „amerikanischer Ausschnitt“ entschieden*. Finde ich am schönsten und kann ja auch problemlos als Vorlage für ein T-Shirt genommen werden.

Ganz im Trend des „repurposing“** hab ich mir ein günstiges Jerseykleid geschnappt, das wenig später der Schere zum Opfer fiel. Was soll ich sagen? Im Vergleich zu einem Meterpreis von 15-22 Euro für einen schönen Jerseystoff kam mir das 9,90 Kleid genau recht und reicht für den Eigengebrauch völlig aus. Der Stoff ist noch dazu ziemlich dick und weich für diesen Preis. Also ideal für einen winzig kleinen Babybody.

Und nach Schnittabzeichnen, ausschneiden und nach (Video-)Anleitung zusammennähen, kam diese hübsche Winzigkeit in Größe 56 raus. Jetzt muss ich nur noch den kleinen Menschen in meinem Bauch fertigbacken und dann hoffen, dass mein erster diy-Body auch passt!

Was meint ihr? Ist doch ganz hübsch geworden, oder?

* den Body-Schnitt gibt’s auch noch in Rundhals, genköpft, mit Polokragen oder V-Ausschnitt und sogar mit Rollkragen).
**etwas Altem einen neuen Zweck verleihen.
 
 

der osterhase bringt …

… eine neue, dünne Mütze für den Frühling. Denn weil ich vor kurzem erst hocherfreut die neuste Stofflieferung in Empfang nehmen durfte, mussten gleich mal viele neue schöne Jerseystoffe zu feschen kleinen Mützchen verarbeitet werden. Ta ta ta taaaaa!

Ich glaub, mein Favorit ist der Fuchs-Eule-Igelstoff in blau grün. Unser Fräulein wollte allerdings gleich mal die pinke Birne/Apfelhaube in Beschlag nehmen.

Hach! Dort sehe ich grad noch den süßen Wale-Stoff und den gelben mit Punkten und den  blauen mit Sternen und …

To be continued …

20-minuten babymobile

Ich hatte es ja gestern schon angekündigt: Ein schnelles Babymobile, das besonders Wolkenfans (wie mir) gefallen könnte.

Ihr braucht nur Filzreste in den gewünschten Farben, Nähgarn, Füllwatte und eben ca. 20 Minuten Zeit:

  1. Ich hab mir einfach ein Wölkchen in der gewünschten Größe aufgezeichnet, ebenso die Tropfen.
  2.  Alles 2 x aus Filz ausgeschnitten (würde sagen so etwa 0, 5 cm Nahtzugabe sollten reichen). Ich habs mit der Nähmaschine genäht, geht aber auch per Hand.
  3. Die einzelnen Teile rechts auf rechts (beim Filz eh relativ wurscht, weil der ja eh von beiden Seiten gleich aussieht) zusammennähen und jeweils eine kleine Wendeöffnung lassen. 
  4. Wenden, Füllen und dann per Hand verschließen. 
  5. Jetzt müsst ihr nur noch die Einzelnen Teile am weißen Nähgarn befestigen. Das geht am einfachsten, indem ihr das Nähgarn mit der Nadel erst durch die Wolke zieht. Von oben nach unten, dabei oben die gewünschte Länge zum Aufhängen rausstehen lassen und verknoten. Am unteren Austrittsende der Wolke den Faden nochmal verknoten und dann gleich weiterfädeln durch den ersten Trofen. Auf die gleiche Weise die übrigen Regentropfen annähen. Fertig!

Viel Spaß beim Nachnähen!

splish splash …

… we are taking a bath! Viel lustiger wird die ganze Baderei (die die kleine Hasen ja oft nicht so lustig finden) mit lustigen kleinen Waschhelferleins. Zumindest ist das bei unserem Badehasen so. Fräulein liebt nämlich das Frotteehandpuppenspielen mit ihren Kinderwaschlappen. Zur Auswahl stehen vorerst mal Hund, Giraffe, schlafendes Wölkchen, Schmetterling und Wal. Da ist bestimmt für jeden das passende Motiv dabei, oder?

Na, da bring ich morgen gleich mal eine kleine Ladung ins Kinderkram Kinderzimmer!

Und für alle, die sich (oder auch öfter mal mich :-)) fragen: stilles bunt ist gerade äußerst vielbeschäftigt. Abgesehen davon, das ich gerade ein kleines Mädel in meinem Bauch chillen lasse, sind soeben neue Schnullerketten, Babypatschen (dünnere für den Frühling), dünne Mützchen und Mutterkindpasshüllen in Arbeit. Nachschub ist also in jeglicher Hinsicht unterwegs!

Da fällt mir ein, ich hab euch ja mein 20 Minuten Baby-Mobile-Nähprojekt noch gar nicht gezeigt. Hab ich unlängst mal zwischen „Maaaaamaaaa! Kommst du jetzt biiittttte Legospielen!!“ und Abendessenkochen eingeschoben. Ach, das zeig ich euch morgen. Für heut bin ich schon müde und gleich gibts noch leckeren Salat von Herrn stilles bunt. Salat machen kann er nämlich besonders gut. Na dann: Mahlzeit und gute Nacht!

ein wurm zum anfassen

ganz kleine Persönchen schnappen sich ja bekanntlich alles, was sie in ihre kleinen Fingerchen bekommen. Unser kleines Fräulein grabschte zum Beispiel mit Vorliebe nach meinen Haaren oder meinen Ohrringen (laaaang ist’s her!). Weniger schmerzhaft für Mama aber lustiger für Baby sind die Wurm-Greiflinge von stilles bunt.

Extradünn und lang mit lustigen Haaren und freundlichem Gesicht. Gibt’s in vielen verschiedenen Designs bei stilles bunt oder bei Kinderkram Linz.

was rasselt denn da?

Gestern hab ich euch ja etwas Rasseliges angekündigt, nicht wahr? Na, dann schauen wir mal: stilles bunt hat sich mal überlegt, was denn bei Fräulein stilles bunt damals im Babyalter ziemlich gut ankam, bei Frau stilles bunt aber meist aus ästhetischen Gründen durchfiel. Ein Spielwürfel oder „Activitywürfel“ nämlich. Die aus Stoff gefielen mir meistnicht so recht und darum musste mal ein neues Konzept her.

Ein Spielwürfel mit verschiedenen Oberflächen zum Befühlen und vielen Bändchen zum Ziehen oder Reinbeißen ist es geworden – ach und rasseln tut der auch. So. Schon viel besser, finde ich.

Mein einziges Problem? Mittlerweile hab ich schon derart viele Nähprojekte auf meiner „Für’s-2.Baby-To-Do-Liste“ stehen, und jetzt kommt noch eins dazu. Naja, da muss man durch als Selbermacherin. Was ich hab’s noch nicht erwähnt? Ja, wir freuen uns ziemlich auf Zwerg Nummer 2.

Oh ja und wie immer könnt ihr die schönen Spielwürfel natürlich bei mir bestellen unter post@stillesbunt.at oder bei Kinderkram Linz kaufen.

quietsch + rassel = babylachen

und da ist es wieder – dieses kleine Zucken der Mundwinkel, das Glitzern in den Augen. Hach! Babylachen ist schon ziemlich spitze, muss man sagen. Auch wenn man nicht unbedingt zu jener Gattung Frauen gehört, die immer gleich ausflippen, wenn sie ein Baby sehen (ich geb’s zu, ich bin da meist eher frauenuntypisch unterdurchschnittlich hysterisch), aber wenn Babys so richtig glucksend loslachen, kann sich wohl keiner ein Schmunzeln verkneifen. Und noch viel wunderbarer (ja, ich wage an dieser Stelle eine selten gebrauchte Steigerungsform dieses Adjektivs) ist natürlich die Tatsache, dass Babys oft die simpelsten Dinge unglaublich komisch finden. Die Grimassen des großen Bruders oder der großen Schwester zum Beispiel. Oder eben gaaaanz einfach: Ein Quietschetier.

Und stilles bunt Giraffen so gern hat, gibt’s für kleine Entdecker jetzt Quietschgiraffen mit superweicher Rückseite aus Teddyplüsch.

drück mich, ich quietsch dir was vor!
 

Achso, ja natürlich gibt’s die Kuschelfreunde mit Bändern zum Greifen, Beißen und Ziehen ab sofort bei Kinderkram Linz.

Aber halt! Da war doch noch was mit Rassel in der Überschrift, nicht wahr? Jawohl! Das habt ihr euch aber gut gemerkt. Was bei stilles bunt neuerdings rasselt? Verrat ich euch morgen 🙂

 

der kleine laden

Der Advent war besinnlich, aber natürlich trotzdem etwas stressig. So wie jedes Jahr – da machen wir uns mal nichts vor. Deshalb hat stilles bunt auch eine kleine blog-Pause eingelegt. Viel zu tun hatte wohl auch das liebe Christkind in seiner Handwerksstube. Denn Fräulein stilles bunt ist ab sofort stolze Kauffrau. Jawohl! Seit Weihnachten ziert dieses tolle handgearbeitete Stück nämlich ihr Kinderzimmer (Verlässlichen Quellen zufolge hat das Christkind auch eine Werkstatt in Enns bei einem tollen Holzspielzeugmacher, müsst ihr wissen).

So ein zauberhafter Kaufmannsladen ist schon etwas ganz Besonderes. Danke liebes Christkind! Danke auch, weil unser Neuzugang im Kinderzimmer nicht nur Kaufmannsladen sondern auch Kasperltheater ist. Ohhh! Ahhh! Staun! Das Kasperl-Publikum (Hugo und Bär) hat natürlich auch gleich in der ersten Reihe Platz genommen.

Und nachdem ja bald der 3. Geburtstag naht (mein Gott, wie die Zeit vergeht!), muss dringend noch Bestandsware für das kleine Lager im kleinen Laden her. Einiges davon wird natürlich selbst gemacht – ist doch Ehrensache!

In diesem Post hatte ich euch ja schon vor kurzem die besonders schönen DIY-Ideen von raumdinge gezeigt. Und hier nun meine ersten Nachmachversuche. Bin recht zufrieden mit dem Ergebnis.

Die wunderschönen Labels musste ich gleich 1:1 übernehmen. Sind einfach zu witzig! Danke vielmals für die tollen Anregungen und Anleitungen an raumdinge. Unser Zwergerl wird sich bestimmt freuen! Achso, ja, Eierkartons soll es auch noch geben und vielleicht noch das eine oder andere kleine Produktchen fürs Lädchen … Mal sehen, wie viel ich noch schaffe bis zum 15. Jänner …

babys neue patschen

Bald kommt das Christkind und vielleicht ja auch das eine oder andere Weihnachtsbaby! Darum gibt es ab sofort wieder Nachschub an lustig bunten Babypatschen für frisch gebackene Winterbabys. Natürlich wieder warm gefüttert mit weichem Fleece.

Und wer lieber kuschelt, hat mit den Stoffwalen von stilles bunt bestimmt Freude.

Die feschen Treter und vieles mehr von stilles bunt gibts bei Kinderkram Linz.

neue winter-loops und patschen

Ja, es ist ganz schön kalt geworden. Hat der Winter so an sich, sagt man. Und nach der ersten und zweiten Grippewelle, die Familie stilles bunt ereilt hatte, wurde mehr oder weniger gesund wieder an neuen Winterwärmern gearbeitet. Kuschel-Loops mit Fleece und kleine, süße Babypatschen mit Fleecefutter. Alles, damit den Mäusen schön warm ist, nicht wahr?

Und weil’s sooo viel Spaß macht, sind die nächsten Patschen auch schon in Arbeit …

Ab sofort bei Kinderkram Linz erhältlich.

die kuschelmonster sind los!

Darf ich vorstellen? Das sind FRIEDA und LOISL. Die beiden sind die ersten zwei Kuschelmonster, die aus dem Kuschelmonsterland zu uns gekommen sind. Sie haben auch gleich ein neues Zuhause gefunden. Im Kinderkram Kinderzimmer dürfen FRIEDA und LOISL jetzt auf ihre neuen kleinen Besitzer warten.

FRIEDA hat leider nur ein Auge und einen komischen Mund. Und LOISL hat lustige Hörner – aber beide haben dafür ein riesengroßes Herz. Am liebsten kuscheln und spielen die beiden Monsterchen aus weichem Fleece mit kleinen Monsterchen :-).

Ich denke mal, es warten bestimmt noch mehr Kuschelmonster im Kuschelmonsterland darauf, die Welt zu entdecken … to be continued.

goodnight, sleep tight …

… don’t let the bed bugs bite! Und damit die frechen Bettwanzen unsere kleine Schlafmütze nicht beißen, hab ich mich mal an selbstgenähte Pyjamas gewagt (langarm natürlich – schützt nicht nur vor Bettwanzen sondern hält auch schön warm!).

Nachdem ich den ersten PJ fertig hatte, musste ich unbedingt gleich noch einen zweiten nähen. Nr. 1 „Elefanten“ mit geradem Bein, Nr. 2 „Wölkchen“ mit engem Bein. In beiden wurden schon probegeschlafen und herumgetollt.

Bin wirklich ganz glücklich mit dem Ergebnis. Naja, die Stöffchen sind aber auch wirklich zauberhaft, findet ihr nicht?

 

stars + stripes = shirt

Nachdem stilles bunt ja die letzten Wochen ziemlich viel für die wear fair vorbereitet hat, wurde es mal wieder hööööchste Zeit, für den eigenen kleinen Floh was Hübsches zu zaubern. Ein schickes Shirt für den Kindergarten ist es geworden. Mit Sternen und Streifen und gleich von Fräulein stilles bunt auf seine Spieltauglichkeit getestet (Hüpfen: check! Tanzen: check! Laufen: check!).

Ja und da ich grad so im Leiberlnähen war, hab ich gleich mal mit einem Langarmpyjama losgelegt. Noch in Arbeit aber bestimmt bald fertig.

auf geht’s zur wear fair!

Ja, stilles bunt freut sich schon total und ist auch echt stolz, bei der WearFair dabei sein zu dürfen. Vom 28. bis 30. September 2012 darf ich meine handgemachten Schätze am Kinderkram Stand präsentieren. Und beim Kinderkram Stand vorbeizuschauen, lohnt sich sowieso, denn die Mädels haben wiedermal ganz besondere Lieblingsstücke ausgesucht. Hab schon eine kleine Vorschau bekommen, was so alles mit zur Messe darf und ich kann euch sagen, es wird ein besonders hübscher Stand mit außergewöhnlichen Kindersachen. Fair hergestellt – is ja klar!

Und was nehm ich nur mit zur WearFair? Aaaaaalso: Pixihüllen in ganz tollen neuen Designs, neue Häubchen aus zauberhaften neuen Stoffen, Schnullerketten, Babypuschen, Loopschals … Ja, die Nähmaschine lief im stillen bunten Nähzimmerchen lief ganz schön heiß die letzten Wochen …

Wir sehen uns auf der WearFair vom 28. bis 30. September 2012 in der Tabakfabrik in Linz!

häkeln kann ja jeder …

… sagt meine Schwester und die muss es ja wissen. Sie kann nämlich häkeln – übrigens auch stricken.* Und meine Mama, die ja strick- und häkeltechnisch so ziemlich alles drauf hat, von Kuscheltieren bis Lederhosenstutzen, sagt sowieso immer, dass das alles „eh keine Hexerei“ ist! Na, bitte sehr.

Ich kann mich jedenfalls noch mit Grauen an meine Topflappenhäkelversuche in der Schulzeit erinnern. Hatte damals für mich eher was von Omas Teekränzchen und war auch sonst eher uncool. Die angefangenen Teile durfte dann Mama fertigmachen. Ein trauriges Paar Socken habe ich natürlich nie fertiggemacht – es dafür aber mit kunstvoll hineingestrickten Löchern versehen.

Dass man mit Häkelnadeln und einer kleinen feinen Idee aber auch was Stylisches zaubern kann (selbst wenn man nicht so begabt ist), muss ich jetzt wirklich auch zugeben. Ich hab’s nämlich ausprobiert. Zpaghetti heißt das Zauberwort (für mich jedenfalls). Diese riesigen Knäuel bestehen im Grunde aus Stoffabfällen, die zu langen Fäden vernäht wurden. Und zwei dieser wunderbaren Stoffknäuel sind mir unlängst in die Hände geflattert – Monstergroße Häkelnadel inklusive (danke Andrea für das liebe Geschenk!). Was nur damit anstellen? Definitiv keine Topflappen. Eh klar. Aber eine kleine Schale müsste doch machbar sein, dachte ich mir. So als Schlüsselablage oder Dekoteil.

Kleinlaut und absolut unhausfraulich gebe ich zu: Ja, ich musste gestern nochmal schnell Herr und Frau Google befragen, wie das noch mal schnell mit Luftmaschen, anschlagen, feste Maschen war. Herr stilles bunt riskierte einen höchst skeptischen Blick, ob meines Vorhabens, war aber dann positiv vom Ergebnis überrascht (na, das sag ich jetzt jedenfalls mal so :-))

20 Minuten und diverse kleinere Krämpfe in der rechten Hand später …. tataaaaaaa!

Meine erste ganz eigene fesche Häkelschale. Hübsch, nicht? Ich bin ganz stolz auf mich. Alle Profihäklerinnen dürfen jetzt eine Runde lachen. Naja, Nähen liegt mir definitiv mehr, aber hin und wieder so eine Häkelrunde …

Na, was meint ihr?

 
*das pinke Poncho-Schal-Kuschel-Teil für F ist wirklich sehr, sehr hübsch geworden Schwesterherz!

ein täschchen fürs pixi

Pixibücher hat ja jedes Kind gern. Und davon meist recht viele, nicht wahr? So praktisch die kleinen Büchlein für unterwegs auch sind, so lästig ist es, wenn man ewig in der Handtasche nach ihnen kramt. Wäre es nicht superpraktisch, wenn alle Pixis schön versammelt in einer feschen Hülle zum Mitnehmen bereit stehen? Hab ich mir auch gedacht und mich gleich mal hinter die Nähmaschine geklemmt.

Das Resultat sind kleine bunte stilles bunt Pixihüllen für kleine Leseratten. Und das Praktische dran: Unsere kleine kann sie schon ganz alleine auf- und zumachen.

Die Hüllen in vielen verschiedenen Designs gibt’s natürlich auch bei Kinderkram Linz!

 

ein kleid für den mutterkindpass …

… das wünsch ich mir. Weil mich mein Mutterkindpass laaaaange begleitet und natürlich gut geschützt sein will. Mit einer schnöden Plastikhülle gebe ich mich natürlich nicht zufrieden. Da muss schon was Hübsches her! Gesagt – genäht: Tataaaaa!

Die Mutterkindpasshüllen von stilles bunt sind natürlich auch bei Kinderkram Linz erhältlich … oder per Anfrage gerne direkt bei mir unter post@stillesbunt.at.

eine windel geht auf reisen

Ja gut, meistens geht nicht nur eine Windel auf Reisen, wenn man als Eltern mit dem Windelträger unterwegs ist. Feuchttücher müssen auch noch mit und irgendwie wäre eine kleine Unterlage fein, auf dem das werte Kind Platz nimmt, um frisch gemacht zu werden :-). stilles bunt hat sich dieser Problemstellung mal angenommen und eine mobile Wickelunterlage genäht. Klein zusammenrollbar ist sie, das ist praktisch. Einstecklaschen für Feuchttücher und Windeln hat sie auch – noch praktischer. Und innen drinnen ganz schön weich, weil aus Frottee. Fein fein. Und bei Kinderkram Linz erhältlich!

 1 x aufgeklappt 1 x aufgeklappt …
 
ganz aufgeklappt … und ganz aufgeklappt.
 

Hach! Was fallen mir da gleich noch für abertausende Stoffkombinationen für dieses kleine Werk ein … Ein bisschen mehr Zeit wär auch nicht schlecht. Ich brauche eindeutig einen 36 Stunden Tag! Geht’s sonst noch jemandem so?

wimpelkette mag chevron

Weiter geht’s mit dem Kinderzimmer Aufhübschen. Diesmal hab ich die Wimpelkette in Angriff genommen und ich muss sagen – war nicht so schwierig.

 Die neue Wimpelkette schmückt die zuvor leere Wand über dem neuen Kinderbett.
 

Das kleine Fräulein findet das alles recht hübsch und ich mach mich flink ans nächste Stückchen … mal sehen …

 Ein wenig Chevron Stoff in gelb weiß und etwas von dem hübschen Kissenstöffchen, weiß graue Sterne dazu und gut is es!

kinderzimmer 2.5

2.5 deshalb, weil unser Zwerg jetzt in diesem unheimlich tollen, witzigen Alter ist. Da steht zum Beispiel der Umzug vom Gitterbett ins Kinderbett an (work in progress, sag ich da nur). Und im Zuge dessen wird gleich das Kinderzimmer ein wenig gepimpt.

Dekokissen für das Kinderzimmer 2.5
 

Ach ja, hab ich erwähnt, dass ich gelb liebe? Noch nicht? Na, dann wird’s aber Zeit. Seit kurzem hat es mir diese Farbe nämlich ungemein angetan. Mein Naheverhältnis zu gelb muss natürlich auch irgendwie ausgelebt werden und wie ginge das besser als mit einer Re-Dekorationsaktion. Das Kinderzimmer wird also unter anderem „gelbifiziert“! Aber nachdem es ja immer heißt „alles in Maßen“, bekommt das neue Reich unseres Zwergs nicht den all over gelb look sondern eben hie und da kleine feine gelb Akzente. Auf dem Plan stehen:

  • Vorhänge in gelb weißem Chevron Muster
  • Eine Wimpelkette mit gelben Elementen
  • Ein kleines Kissen (der Umzug vom Gitterbett ins „große“ Kinderbett muss ja so kuschelig wie möglich gestaltet werden, nicht wahr?)
  • Vielleicht noch ein, zwei dekorative Stofftierchen die natürlich gelb tragen, mal sehen …

Tja und von dieser Liste ist doch tatsächlich schon ein Punkt erledigt! Freu! Das Dekokissen wurde soeben fertiggenäht und vom Zwerg gleich fachmännisch inspiziert. „Schön, Mama!“

Das neue Kissen fand auch gleich einen gemütlichen Platz im neuen Bett zwischen Hugo und Paula.
 

Weiter geht’s mit der Wimpelkette …

tasche liebt kinderwagen

stilles bunt erfüllt ja immer gerne Spezialwünsche (naja, sofern es halt machbar ist). Und darum auch diesen: „Bitte 1 x Kinderwagentasche aus einem hübschen Stöffchen“

Die Anforderungen:

  • ca. 35 x 40 cm groß
  • mit Reißverschluss
  • ein Innentäschchen wäre nett
  • und gaaanz wichtig: mit Bindebändchen zum „An-den-Kinderwagen-binden“, wenn die Tasche nicht nach unten hängen soll.

Das Ergebnis:

 

kleiner sterntaler

In letzter Zeit bin ich ein bisschen auf dem Kleidchen-Nähtrip. Nach diesem kleinen Schmuckstückchen hab ich jetzt mal ein sogenanntes „pillowcase dress“ ausprobiert. pillocase deshalb, weil man das Kleidchen theoretisch einfach aus einem Kissenbezug nähen kann.

Ich hab mich aber für einen feschen Sternderlstoff mit roten Bändchen entschieden. Schön luftig, schnell genäht und dem kleinen Fräulein gefällt’s auch recht gut.

Na, dann ist die Welt ja wieder in Ordnung, nicht wahr?

lieber sommer …

… jetzt  bist du ja ganz schön in Fahrt gekommen! Und weil du uns so einheizt, müssen natürlich ganz schnell ganz viele luftige Kleider für Fräulein stilles bunt her. Wie meinst du? stilles bunt soll selbst ein Kleidchen nähen? Na gut. Wenn du gar nicht nachgibst …

(Ich geb’s ja zu, ich suche immer nach Ausreden für neue Projekte. Ha! Wieder eine gefunden! Der Sommer ist schuld, ehrlich.)
 

Ein kleines feines Sommerkleidchen aus bequemem Jersey. Ideal für eine 2 1/2 Jährige, die am liebsten den ganzen Tag draußen herumtobt, oder?

lass es regnen!

Wie aufregend! Meine ersten Gehversuche im „Ich-näh-mal-eben-Leggings-für-meine-Kleine“ waren ja bisher ganz ok – Ihr erinnert euch vielleicht an das Faschingsschafkostüm? Da waren ja auch schwarze Beinkleider gefragt und wurden prompt ausprobiert. Und da ich ja unlängst diese tollen Lumifarben zum Stofffärben entdeckt hab, musste ich diese beiden Projekte unbedingt mal kombinieren. Also, Motiv ausdenken – Stoff färben und dann Leggings nähen! Ich liebe ja Regen und daher hat sie das Regentropfenmotiv ziemlich aufgedrängt. Finde, das Höschen ist ganz hübsch geworden. Steht dem Zwerg auch recht gut!

 

wo die puppen wohnen …

Da unser Zwerg gerade mitten im Rollenspielalter ist (Puppen ausziehen, anziehen, hinlegen, essen, überhaupt alles nachspielen, was so den Alltag einer 2 1/2 Jährigen ausmacht) passt dieses kleine Projekt momentan perfekt: Ein Puppenhäuschen zum mitnehmen. Wie zauberhaft! Also gleich losgesucht und dieses wunderbare Tutorial gefunden. Hübsche Hütte, was?

Na, das musste ich natürlich gleich ausprobieren. Ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Also gut, ein Statiker darf sich das neue Puppenzuhause natürlich nicht so genau ansehen – leider ist es etwas krumm und schief – aber fürs erste ganz ok.

baby’s first shoe …

… der muss natürlich ganz besonders hübsch sein, nicht wahr? stilles bunt ist mal unter die „Schuster“ gegangen. Naja, nicht ganz. Aus Leder sind sie noch nicht die kleinen Schühchen sondern – wie könnte es anders sein – aus Stoff! Jersey oder Baumwolle eignen sich super für dieses kleine Projekt, Flanell könnt ich mir auch gut vorstellen oder – ganz gewagt – vielleicht mal Frottee? Naja, für’s erste gibt’s die Fußschmeichler mal in Interlock (besonders hochwertiger Jersey) und in Baumwolle.

Na, wenn die mal nicht schmuck sind, was?