lecker kissen

„an apple a day keeps the doctor away makes the kinder glücklich.“ Wir haben nämlich wiedermal zwei kuschelige Neuzugänge im Kinderzimmer.

Apfelkissen

Großer und kleiner Apfel in Kissenform. Nicht gesund aber weich. Wohnen dürfen sie im Moment noch auf unserem hübschen Kinderbett. Noch. Denn die kleinen bunts werden langsam etwas größer und das Kinderzimmer muss mitwachsen. Eine kleine Umräumaktion (die, wie ich mich kenne, wieder in eine größere Dekoorgie ausarten wird) steht an. Kinderbett wird verkauft (wir werden es vermissen) und das neue Stockbett kommt rein. Vielleicht noch eine kleine Leseecke irgendwo, wenn wir ein Plätzchen dafür finden. Dort könnten dann ja auch die neuen Apfelkissen dem Hauskissen Gesellschaft leisten. Mal schaun, mal schaun … Erstmal muss ich mich bei Herrn bunt ordentlich einschleimen. Er übernimmt nämlich (wie immer) alle Arbeiten, die Frau bunt rein körperlich nicht auf die Reihe kriegt. Möbeltransporte aller Art zum Beispiel. So ein Braver! Ihr könnt euch vorstellen, wie begeistert Herr bunt immer ist, wenn Frau bunt mit ganz vielen, tollen und unheimlich dringenden Umräumereien daherkommt. Hust, hust!

Na, zum Glück gibt’s ja Pinterest. Da kann man dann erstmal alles sammeln, was man unbedingt irgendwann nachmachen muss. Ich hab da mal was vorbereitet – so many ideas, so little time, nicht wahr? Wer mag, kann gern mal meine Kinderzimmerideensammlung auf Pinterest durchstöbern. Aber ich muss euch gleich hier und jetzt warnen: Falls ihr es noch nicht wisst, Pinterest macht leider süchtig. Man verliert sich in den Untiefen unzähliger wunderschöner Ideen und kommt vom Hundertsten ins Tausendfache. So, ich hab euch gewarnt. Benutzung auf eigene Gefahr!