zum kuscheln, zudecken und draufrumliegen

wimmeldecke 1hat unseren zwei Damen irgendwie noch das passende Teil gefehlt. Wie praktisch, dass Frau bunt gerade am Stoffresteverwerten war und drei etwas größere Stücke gefunden hat (ansonsten ist meine Restekiste ja eher mit Kleinteilen befüllt).

wimmeldecke 2

Füllmaterial war auch noch da. Teils recht kleine Reste vom letzten Patchworkdeckenabenteuer. Macht aber nix, denn Vlies lässt sich problemlos aneinanderstückeln. Also habe ich kurzerhand eine Wimmelpatchworkdecke für Faule rausgehaun. Für Faule deshalb, weil dieses Teil nur oberflächlich wie eine „echte“ Patchworkdecke aussieht. Beim Quilten werden ja alle drei Schichten (Oberseite, Füllung, Rückseite) miteinander vernäht und dann mit einem binding – also eine Einfassung – zur Decke fertigverarbeitet. Frau bunt hatte aber weder Zeit noch Lust, sich diese Arbeit anzutun. Daher einfach die drei Teile der Oberseite zusammengenäht alles rechts auf rechts, einmal rundherumgenäht, Wendeöffnung verschlossen und fertig.

wimmeldecke 3

Ich liebe ja diesen schwarz weißen Wimmelstoff. Die Mädels stehen auch total drauf, weil man immer wieder neues entdecken kann. Der schwarz weiße Punktestoff ist mir dazu grad so in die Hände gefallen. Passt ja auch ganz gut, finde ich. Auf der Rückseite habe ich einfach schlichten naturfarbenen Baumwollstoff vernäht – der ist hier immer vorrätig.

wimmeldecke 4

Weich ist sie auf jeden Fall und echt multifunktional unsere neue Decke. Ich geb euch mal ein paar bereits getestete Anwendungsbeispiele: Teppich, Bestandteil einer Deckenburg, Kuscheldecke, Bettdecke zum Schlafen, Wimmeldecke (aus dem Krabbeldeckenalter ist Mini bunt ja schon längst raus, darum entfällt bei uns diese sonst sehr passende Anwendungsweise).

Übrigens finden unseren neuen Lieblingsstoff so toll, dass daraus bereits zwei Spielzeugstoffkörbe, ein Kissen entstanden sind. Natürlich alles Spezialanfertigungen auf Bestellung von Fräulein bunt. Ist ja klar.

War also sicher nicht das letzte Projekt in schwarz weiß …