DIY Puppenwindel mit „Inhalt“

diy puppenwindel A

Kennt ihr made by joel? Ich liebe diese Seite. Neben Mr. Printables und so einigen anderen wunderbar kreativen Fundgruben, zieht es mich ganz oft zu Joel rüber. Er hat tolle Ideen für Papierbasteleien aber auch immer wieder witzige DIYs auf Lager. Zum Beispiel die superschnell gemachten Puppenwindeln mit – naja – Inhalt eben.

diy puppenwindel 3

Bei uns zu Hause ist derzeit das Töpfchengehen (und was alles so dabei rauskommt) ein ganz großes Thema. Unsere fast 2-jährige Mini bunt läuft pro Tag gefühlte 1.000 x aufs „Popal“ – also aufs Topferl. „Windel aus! Aaaackiii!“ Mit mehr oder weniger großem Erfolg. Aber, wir lassen sie mal machen. Kleines Geschäft funktioniert in der Krippe schon einwandfrei, zu Hause auch ab und an, großes Geschäft ist noch mehr Theorie als Praxis. Wie dem auch sei, ich habe mir gedacht, nachdem das Thema einen großen Stellenwert im kleinen Köpfchen unserer Tochter hat und sie liebend gerne ihre Puppe wickelt, muss eine kleine Puppenwindel mit Inhalt her. Als ich die lustige Version von made by joel entdeckt habe, musste ich die natürlich gleich nachmachen. Geht wirklich schnell und einfach. Was soll ich sagen? Kleines Kind glücklich, großes Kind auch (positiver Nebeneffekt).

diy puppenwindel 5

SIGNATUR 3 groß

20-minuten babymobile

Ich hatte es ja gestern schon angekündigt: Ein schnelles Babymobile, das besonders Wolkenfans (wie mir) gefallen könnte.

Ihr braucht nur Filzreste in den gewünschten Farben, Nähgarn, Füllwatte und eben ca. 20 Minuten Zeit:

  1. Ich hab mir einfach ein Wölkchen in der gewünschten Größe aufgezeichnet, ebenso die Tropfen.
  2.  Alles 2 x aus Filz ausgeschnitten (würde sagen so etwa 0, 5 cm Nahtzugabe sollten reichen). Ich habs mit der Nähmaschine genäht, geht aber auch per Hand.
  3. Die einzelnen Teile rechts auf rechts (beim Filz eh relativ wurscht, weil der ja eh von beiden Seiten gleich aussieht) zusammennähen und jeweils eine kleine Wendeöffnung lassen. 
  4. Wenden, Füllen und dann per Hand verschließen. 
  5. Jetzt müsst ihr nur noch die Einzelnen Teile am weißen Nähgarn befestigen. Das geht am einfachsten, indem ihr das Nähgarn mit der Nadel erst durch die Wolke zieht. Von oben nach unten, dabei oben die gewünschte Länge zum Aufhängen rausstehen lassen und verknoten. Am unteren Austrittsende der Wolke den Faden nochmal verknoten und dann gleich weiterfädeln durch den ersten Trofen. Auf die gleiche Weise die übrigen Regentropfen annähen. Fertig!

Viel Spaß beim Nachnähen!

kränze, kränze, kränze!

Ich bin ja ein totaler Fan von Türkränzen – besonders im Advent. Irgendwie macht das das Zuhause schon von außen weihnachtsfein. Es muss ja nicht immer ein Reisigkranz sein – nein, nein! An Materialien eignet sich ja so gut wie alles: Von Stoff über Bänder bis zu kleinen Geschenkpäckchen. Die schönsten und schmucksten Kränze hat stilles bunt mal zusammengesammelt:

 

„Essbare“ Kränze aus Lebkuchenmännern (li.)  und Kräutern

sehr originell: Kranz aus Knöpfen oder aus Geschenkpäckchen

die Klassischen

 

fesch aus Papier oder aus Filzbällchen