diy-hochzeit teil 3: einladende papeterie

stilles bunt freut sich immer über Kommentare, Rückmeldungen und natürlich Anregungen. Daher: Auf Wunsch einiger stilles bunt Leserinnen widme ich den heutigen Teil der DIY-Hochzeitsserie dem Thema Einladungen.

Der Heiratsantrag ist gemacht. Der Hochzeitstermin fixiert und erste Stilrichtungen geklärt (Trachtenhochzeit, klassisch, modern, retro, elegant, witzig, …) Nun geht’s ans Einladen. Doch wie, wer, wann und: wie sagen wir’s denn am besten? Zunächst mal sollte man sich überlegen, ob eine kleine Vorabinfo vor der offiziellen Hochzeitseinladung verschickt werden soll. So genannte „Save the dates“ informieren die Gäste erstmal über das Hochzeitsdatum, bevor überhaupt klar ist, wo gefeiert wird und wie genau.

Save the Dates – Was steht drauf? Warum schicken?

  • „Please save the date!“, „Bitte vormerken!“, „Save the Date“, oder ähnliches.
  • Das Hochzeitsdatum. Es steht im Zentrum der Save the Dates
  • Wer heiratet?
  • Save the dates werden in der Regel 6-10 Monate vor der Hochzeit verschickt.
  • Ein Vorteil der Save the dates ist, dass man sich mit den tatsächlichen Einladungen mehr Zeit lassen kann.

Kreative Vorschläge für „Save the Date“ oder „Save the date“-Karten (beide Schreibweisen sind durchaus gebräuchlich) findet ihr übrigens vermehrt auf amerikanischen oder britischen Wedding-Seiten oder blogs. Meine Inspirationsquellen waren z.B. marthastewartweddings.com oder auch greenweddingshoes.com.

Tja, und wenn nun der Hochzeitstermin näher rückt und die wichtigsten Eckpunkte fixiert sind, geht’s an die Einladungen.

Die Einladung – Was steht drauf?

  • Wer heiratet?
  • Hochzeitsdatum
  • Ort
  • Eventuell ein Hinweis auf Geschenkelisten oder der Wunsch nach „Geldgeschenken“
  • Wegbeschreibungen
  • Übernachtungsmöchlichkeiten
  • Kontaktperson für Rückmeldungen oder Fragen (das Hochzeitspaar mit Telefonnummern, E-Mail bzw. die Trauzeugen)
  • Hinweise auf Kleidungsetikette (z.B. bei Trachtenhochzeit)
  • Die Einladungen werden meist 4-6 Monate vor der Hochzeit ausgeschickt.

Weitere mögliche Inhalte der Einladung

Vielen Paaren ist es auch ein Anliegen, ihren Hochzeitsgästen einige grundsätliche Dinge höflich mitzuteilen (z.B. ob Hunde erwünscht sind, wie die Kleidungsetikette lautet, etc.) Diese Informationen werden häufig in Form eines „Hochzeits-ABCs“ mit der Einladung mitgeschickt. Auch Antwortkarten können bereits beigelegt werden.