warum heute freutag ist

heute ist ein echter Freutag, weil ich endlich wieder ran darf. An die Tasten, mein ich jetzt. Endlich darf ich wieder bloggen. Bei uns gab’s nämlich letzte Woche blogtechnisch den absoluten Supergau: Das Ladegerät meines treuen Macbooks hat sich verabschiedet. Kaputt. Nix mehr. Kein Saft. Na, super! Und nachdem mein Computer der einzige in unserem Haushalt ist, der vom W-Lan akzeptiert wird (der alte Dell von Herrn bunt dient mittlerweile als reines Komponiergerät), ist das ja relativ ungünstig. Kurzfristig überkam mich der Gedanke, vom Smartphone aus zu bloggen. Schlechte Idee.

freutag mai 8

Na, jedenfalls hat uns heute die nette Postbotin unser neues Ladegerät vorbeigebracht und stilles bunt ist wieder online. Kalter Entzug ist irgendwie extrem uncool, muss ich sagen.

Also Freitag, Freutag. Warum noch? Darum noch:

freutag mai 1

freutag mai 3

freutag mai 2

freutag mai 7

freutag mai 5

freutag mai 4

freutag mai 6

  • Chai Latte + die neue Nido zum Frühstück.
  • Mini bunt tanzt wie wild und „singt“ mit, wenn Frau bunt ihre Arien übt (für ein Foto war ich wieder mal zu langsam, dafür gibt’s ein Händchenhaltefoto)
  • Den schnellsten Kirschkuchen der Welt gebacken und der schmeckt auch noch ziemlich lecker.
  • Mini bunt hält fast 3 (!) Stunden Mittagsschlaf.
  • Midi bunt kommt vom Kindergarten heim und erklärt uns, wie sehr sie ihre kleine Schwester vermisst hat.
  • Herrn bunts Kalender zeigt zur Abwechslung mal für’s Wochenende sehr wenig Dienst an.
  • Frau bunt hatte heute eine ganz besonders gute Gesangsstunde und …
  • … war dann noch shoppen. Punktebluse! Wie toll!
  • Der gehäkelte Teppich fürs Kinderzimmer wird langsam größer und sieht jetzt schon recht passabel aus.

So. Jetzt schicke ich meine Freitagsfreuden noch rüber zu Freutag und feiere dann meine wiedergewonnenes Onlinesein mit einem Gläschen Wein. Offline und ganz in Ruhe. Sehr fein. Schönen Freitag noch!