zum kuscheln, zudecken und draufrumliegen

wimmeldecke 1hat unseren zwei Damen irgendwie noch das passende Teil gefehlt. Wie praktisch, dass Frau bunt gerade am Stoffresteverwerten war und drei etwas größere Stücke gefunden hat (ansonsten ist meine Restekiste ja eher mit Kleinteilen befüllt).

wimmeldecke 2

Füllmaterial war auch noch da. Teils recht kleine Reste vom letzten Patchworkdeckenabenteuer. Macht aber nix, denn Vlies lässt sich problemlos aneinanderstückeln. Also habe ich kurzerhand eine Wimmelpatchworkdecke für Faule rausgehaun. Für Faule deshalb, weil dieses Teil nur oberflächlich wie eine „echte“ Patchworkdecke aussieht. Beim Quilten werden ja alle drei Schichten (Oberseite, Füllung, Rückseite) miteinander vernäht und dann mit einem binding – also eine Einfassung – zur Decke fertigverarbeitet. Frau bunt hatte aber weder Zeit noch Lust, sich diese Arbeit anzutun. Daher einfach die drei Teile der Oberseite zusammengenäht alles rechts auf rechts, einmal rundherumgenäht, Wendeöffnung verschlossen und fertig.

wimmeldecke 3

Ich liebe ja diesen schwarz weißen Wimmelstoff. Die Mädels stehen auch total drauf, weil man immer wieder neues entdecken kann. Der schwarz weiße Punktestoff ist mir dazu grad so in die Hände gefallen. Passt ja auch ganz gut, finde ich. Auf der Rückseite habe ich einfach schlichten naturfarbenen Baumwollstoff vernäht – der ist hier immer vorrätig.

wimmeldecke 4

Weich ist sie auf jeden Fall und echt multifunktional unsere neue Decke. Ich geb euch mal ein paar bereits getestete Anwendungsbeispiele: Teppich, Bestandteil einer Deckenburg, Kuscheldecke, Bettdecke zum Schlafen, Wimmeldecke (aus dem Krabbeldeckenalter ist Mini bunt ja schon längst raus, darum entfällt bei uns diese sonst sehr passende Anwendungsweise).

Übrigens finden unseren neuen Lieblingsstoff so toll, dass daraus bereits zwei Spielzeugstoffkörbe, ein Kissen entstanden sind. Natürlich alles Spezialanfertigungen auf Bestellung von Fräulein bunt. Ist ja klar.

War also sicher nicht das letzte Projekt in schwarz weiß …

projekt 1 jahr – 1 decke

neulich beim Stöbern durch die unendlichen blog Weiten bin ich auf eine tolle Idee gestoßen, um die ebenso unendliche Menge an Stoffresten sinnvoll zu verwerten.

1Jahr 1 Decke

Stefanie von herzekleid hat sich überlegt, alle Stoffreste, die sich so ansammeln zu einer Patchworkdecke zu vernähen. Und sie findet damit viele, viele begeisterte Mitnäherinnen, die jeden Monat auf ihrem blog oder auf pinterest ihre Fortschritte posten.

Wer so wie ich viel näht, vergießt des Öfteren eine oder mehrere Tränen um wunderschöne Stoffreste, die eigentlich zu schade zum Wegwerfen sind aber eben auch zu klein für größere Projekte. Darum bin ich bei dieser netten Idee gerne dabei und geh schon mal rüber ins Stofflager … Reste checken! Bin gleich wieder da … 😉

… so hier nun meine Stoffrestekiste:

1 Jahr 1 Decke_1

Und hier, was ich bisher daraus gebastelt hab. Sieht ja schon mal irgendwie nach freestyle patchwork Decke aus, oder?

1 Jahr 1 Decke_4

1 Jahr 1 Decke_2

 

1 Jahr 1 Decke_3

Werd euch natürlich auf dem Laufenden halten, was sich so tut an der Deckenfront.

Und? Habt ihr auch Lust, mitzumachen? Wer ist dabei?

and the winner is …

… es ist soweit! Mein neues Projekt ist fertig und ihr habt fleißig mitgeraten. Es ist? Eine Patchworkdecke für meine kleine Süße.

Die tolle Inspiration kam von einem meiner neuen Lieblingsblogs make it and love it. Genauer gesagt, hab ich diesen wunderschönen Quilt nachgenäht. Besonders nett fand ich die Idee mit der persönlichen Botschaft. Musste ich auch gleich nachmachen. Thanks Ashley for the inspiration and great tutorial!

Danke für eure Posts und die vielen E-Mails! Die Gewinnerin des Stoffgeschmeides wurde unter strenger Überwachung durch eine unbeteiligte dritte Person (danke Herr stilles bunt) ausgelost.*

And the winner is … Petra! Gratuliere dir herzlich.

 

*Die Verlosung fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der/die Gewinner/in wird per E-Mail verständigt.