raglan macht süchtig

so: Die Grippe hat sich endlich verabschiedet und nach einer gefühlten Ewigkeit an Nasespray- und Hustensaft-Einwerferei hat mich die Nähmaschine wieder (sie freut sich ziemlich). Mein neuer Lieblings-T-Shirt-Schnitt heißt RAGLAN.

raglan 1

Jawohl! Ein Leiberl nach diesem Schnitt ist so fix genäht, dass man gleich noch eines nähen will, und noch eins und noch eins … Glaubt ihr nicht? Ist aber wirklich so. Den Schnitt habe ich quasi „freehand“ nach einem bestehenden Shirt gezeichnet – so wie hier beschrieben. Diese Möglichkeiten! Nicht auszudenken, was man mit so einem Basisschnitt alles anstellen kann. Pyjamas, Kleidchen, Shirts mit kurzen Ärmeln für den Sommer … Und vielleicht endlich wieder mal ein Shirt in Erwachsenengröße für mich? Hach, wär das schön!

raglan 3

Spieltauglich ist es auf jeden Fall. Und ca. 2 Minuten nachdem ich dieses Bild geschossen habe, hat unser kleines Spuck-Gespenst natürlich gleich mal eine volle Ladung auf das schöne neue Raglan gespuckt. Naja, noch ein Grund mehr, viele, viele solcher Shirts zu nähen – Spuckbaby sei Dank ;-).