simple skirt

simple skirt 3

man nehme 2 Rechtecke Baumwollstoff, 1 Nähmaschine, (eventuell 1 Overlock), Schere, Einziehgummi und 30-60 Minuten Zeit. Man bekomme 1 Kinderrock in no time.

Frau bunt hatte bis vor kurzem noch einen unheimlich hübschen dünnen Baumwollstoff rumliegen, der förmlich SOMMERROCK schrie. Schön luftig und sommerlich pastellig. Und nachdem ja Familie bunt am Samstag (achtung kurze blogpause :-)) in den wohlverdienten Italienurlaub startet, dachte ich mir „Fräulein kann nie genug Röcke haben!“. Oder wie seht ihr das?

simple skirt 2

Na, wie auch immer. Jedenfalls bin ich vor kurzem wieder mal auf dana made it über dieses Simple Skirt Tutorial (sogar mit Video) gestolpert. Die Anleitung ist wirklich einfach und der Rock gelingt auch Nähanfängern. Ich hab mich eigentlich ziemlich genau an Danas Tutorial gehalten, bloß die versteckten Seitentaschen hab ich noch selbst ergänzt.

simple skirt 1

Unsere kleine Rocksüchtige (Fräulein bunt trägt ausschließlich Röcke und Kleider) ist schwer begeistert und schon ganz verliebt in ihren neuen „simple skirt“. Ich auch und vermutlich werden noch einige weitere Röcklein nach dieser Anleitung mein Nähstübchen verlassen. Geht ja wirklich easy peasy!

rock it, baby!

Ein Mama oder Papa T-Shirt, das keinen Beliebtheitskontest mehr gewinnt, muss nicht unbedingt gleich zur Altkleidersammlung wandern. Viel feiner ist doch, wenn man aus den „alten Teilen“ etwas Neues für den Nachwuchs zaubert. „Repurposing“ heißt das magische Wort und amerikanische craft experts (Handarbeits- oder Bastel-Experten) verstehen darunter so viel wie, etwas altem einen neuen Zweck verleihen. Na, bitte sehr. Das ist doch mal ein Auftrag! stilles bunt hat ein – zugegeben nicht altes, aber billiges 😉 – T-Shirt in ein Röckchen verwandelt und verrät euch gern, wie das geht!

zum Tutorial …

tutorial: „rock it, baby!“

Wenn ihr den „aus T-Shirt wird Rock“-Rock gern nachzaubern wollt, dann nur keine Angst! Mit etwas Übung geht das ruck zuck. Ja, wirklich! Los geht’s.

Was brauchst du?

  • 1 altes T-Shirt von Mama oder Papa oder ein billiges Sale-Teil*
  • Nähmaschine
  • Rollschneider mit Schneidmatte + Lineal (eine Stoffschere tut’s natürlich auch)
  • passende Nähseide
  • Tässchen Kaffee (brauchst du nicht aber schadet nie, finde ich)

Und so geht’s:

  1. Erstmal musst du dir überlegen, wie lang der Rock für deinen Zwerg werden soll. Einfach ausmessen oder einen anderen Rock als Vorlage nehmen. Miss am T-Shirt von unten nach oben  – das entspricht dann der Rocklänge bis zur Hüfte. Hier schneidest du mal  – trau dich ruhig! Du wolltest das T-Shirt doch eh nicht mehr tragen, oder? Aber Achtung: Bedenke, dass du den unteren Saum des T-Shirts gleich nutzen kannst also schneide ihn nicht weg!
  2. Nun hast du den 1. Teil vom Rock. Jetzt wird’s spannend, denn nun kommen die Falten ins Spiel. Wie das geht?
  3. Wenn du wüsstest, wie einfach das funktioniert: An deiner Nähmaschine stellst du einen Geradstich ein und wählst die längste Stichlänge aus. Nun nähst du ganz knapp an der oberen (offenen) Kante des Rocks einmal rundherum. Am Ende nicht rückwärtsnähen! Wenn du einmal rundherum genäht hast, zieh vorsichtig am Unterfaden. Und siehe da …
  4. Der Stoff „zieht sich“ und es bilden sich die Falten. War doch ganz einfach, oder?
  5. Jetzt kommt der Bund dran. Schneide vom T-Shirt (oder von einem anderen Stoff, wenn du magst) ein Stück ab, so breit ist, wie die Taille deines Kindes bzw. wie breit der Bund sein soll und doppelt so hoch.
  6. An den Breitseiten auf rechts zunähen und wenden. Nun hast du einen Schlauch.
  7. Diesen Schlauch musst du jetzt längsseits zur Hälfte falten.
  8. +9. Steck den Bund von außen auf deinem Rock fest. Alle Stoffschichten sollten bündig ausgerichtet sein (sh. Bild). Das verlangt etwas Fingerspitzengefühl, aber das schaffst du schon! Mit einem Geradstich nähst du jetzt einmal rundherum und kannst dann den Bund nach oben klappen. Wenn du magst, kannst du vorher auch noch die zusammengenähten Stoffschichten mit der Overlock oder einem Overlockstich endeln. Fertig! Schön, oder?

 

*Natürlich kannst du diesen Rock auch aus einem schicken Stöffchen deiner Wahl nähen. Nur für den Fall, dass dir all deine T-Shirts besonders lieb und treu sind 😉