hülle für fülle …

in einem Anflug von „Ich-muss-mein-Stofflager-abbauen-damit-Platz-für-neue-Stöffchen-ist“ entstanden jetzt viele neue schmucke Pixihüllen und Mutterkindpasshüllen mit e-Card-Fach.

Pixis NEU#

MukiPa NEU

Naja, mein Stofflager ist noch immer nicht soooo besonders geschrumpft aber die neuen Stöffchen sind schon bestellt. Was das heißt? Ran ans Werkzeug und hop, hop! Schnell ein paar neue Schönheiten genäht, bevor die neuen Stoffe einziehen. Derzeit in Arbeit? Stoffpuschen ohne Fleece für die wärmere Jahreszeit (JA, auch Babys können Schweißfüße kriegen :-)) Außerdem Spielwürfel mit Rassel (die Mädels von Kinderkram haben mir geflüstert, dass alle Würfel, die eben noch in ihrem Laden chillten, nun neue Besitzer gefunden haben und Nachschub nicht schlecht wäre – gern, gern!).

Achso, ja und weil es jetzt gaaaaanz bestimmt endlich wärmer wird, näht das stille bunt grad fleißig an neuen Bündchenmützen und Kopftüchern. Aber dazu demnächst mehr …

helferlein für den osterhasen

Ostern steht ja vor der Tür und damit der Osterhase auch ganz bestimmt alle Nesterl richtig verteilt, hilft stilles bunt ein wenig. Mit den selbst gemachten Namensschildern fürs Osternest fällt Herrn Hase das Schokohasenverteilen sicher leichter!

Achso, ja und ganz schnell gemacht sind sie obendrein – also auch eine tolle Last-Minute-Idee für fleißige Helferlein.

Zum Tutorial …

 

diy namensschilder ostern

Damit der Osterhase auch ganz sicher jedem Kind die richtigen Geschenke bringt, ein schnelles Tutorial für Namensschilder.

Das brauchst du:

  • Stoff, etwas dickerer z.B. Fleece oder Filz wäre gut. Stoffreste tun’s auch.
  • dünner Karton oder Moosgummi
  • Holzleim (nehm ich gern, weil er transparent trocknet, leicht zu verwenden ist und alles klebt ;-))
  • dünne Holzstäbchen, auf denen das Schild befestigt wird
  • Papierschere, Stoffschere
  • Bleistift, eventuell Stoffstift
  • Wunschmotiv (Hase, Osterei, etc.) auf Papiers

Und so geht’s:

  1. Übertrag deine Vorlage – ich hatte Hase und Ei – auf den Karton. Am besten geht’s mit Bleistift und schneide die Form aus.
  2. Dann schneidest du dir ein Stück Stoff zurecht, das etwas größer ist, als dein Motiv. Mit dem Holzleim klebst du nun deinen Karton auf den Stoff und lässt alles antrocknen.
  3. Nun kannst du mit der Stoffschere den Stoff rund um die Form ausschneiden. Glaub mir, es geht einfacher so! Hab’s auch ausprobiert, den Stoff vorher in Form zu schneiden und dann erst Stoff und Karton zusammenzukleben. Pha! Wird nicht besonders schön, daher erst Kartonform schneiden und nach dem Kleben erst den Stoff schneiden.
  4. Jetzt kommt nochmal der Leim ins Spiel: Gib etwas Holzleim auf dein Holzstäbchen und lege dieses dann auf dein Namensschild.
  5. Nach dem Trocknen wird der Leim transparent und hält super! Du musst also nicht lange festdrücken.
  6. So, fertig! Jetzt kannst du die Schilder mit den Namen beschriften und dem Osterhasen guten Gewissens überlassen.

Frohe Ostern!