der sommer trägt sterne

bei uns jedenfalls. Fräulein bunt liegt mir schon lange wegen eines neuen Kleids in den Ohren und jetzt hab ich endlich die Zeit dafür gefunden.

Kleid E

Der hübsche Sternestoff lag schon länger auf meinem Nähtisch. Der Schnitt ist „homemade“ – ich hab einfach ein ärmelloses Shirt als Schnittvorlage für das Oberteil genommen, abgezeichnet, nach unten etwas verlängert und ein Rockteil drangenäht.

Dabei musste ich gleich mal meine neueste Entdeckung, nein Offenbarung, ausprobieren: Kräuseln mit der Overlock. Seit ich mit meiner Overlock kräuseln kann, bin ich total aus dem Häuschen. Bisher wusste ich nämlich gar nicht, dass das überhaupt geht, aber Youtube sei Dank, legt meine Ovi jetzt  ganz hervorragende Falten. Wie toll!

Fräulein bunt mag ihr Kleid jedenfalls gar nicht mehr ausziehen, was heute morgen wieder mal für ordentliche Diskussionen gesorgt hat. Mein Argument: Regen + ärmelloses Kleid ohne Leggings = Schnupfen. Komisch, meine Argumentation war irgendwie nicht so überzeugend … Tsss!

stars + stripes = shirt

Nachdem stilles bunt ja die letzten Wochen ziemlich viel für die wear fair vorbereitet hat, wurde es mal wieder hööööchste Zeit, für den eigenen kleinen Floh was Hübsches zu zaubern. Ein schickes Shirt für den Kindergarten ist es geworden. Mit Sternen und Streifen und gleich von Fräulein stilles bunt auf seine Spieltauglichkeit getestet (Hüpfen: check! Tanzen: check! Laufen: check!).

Ja und da ich grad so im Leiberlnähen war, hab ich gleich mal mit einem Langarmpyjama losgelegt. Noch in Arbeit aber bestimmt bald fertig.

kleiner sterntaler

In letzter Zeit bin ich ein bisschen auf dem Kleidchen-Nähtrip. Nach diesem kleinen Schmuckstückchen hab ich jetzt mal ein sogenanntes „pillowcase dress“ ausprobiert. pillocase deshalb, weil man das Kleidchen theoretisch einfach aus einem Kissenbezug nähen kann.

Ich hab mich aber für einen feschen Sternderlstoff mit roten Bändchen entschieden. Schön luftig, schnell genäht und dem kleinen Fräulein gefällt’s auch recht gut.

Na, dann ist die Welt ja wieder in Ordnung, nicht wahr?