scones für’s Sonntagsfrühstück + Rezept

scones 1

Es ist ja so: Wenn Frau bunt am Samstag morgen aufsteht und feststellt, dass fast kein Brot mehr im Haus ist, dann muss ein Plan B her. Und zwar schnell. Denn die bunts sind ziemliche Wochenend-Frühstücksfans. Gemütlich ins Wochenende hineinbrunchen – das hat schon was. Und für uns ist das so richtig entspannend.

Heute morgen also wieder mal einer dieser Samstage, an dem der Brotvorrat äußerst überschaubar war. Kurz überlegt und dann nur ein Wort: Scones! Ja, genau. Die haben wir ja ewig nicht mehr gegessen und dabei sind sie so schnell gemacht. Perfekt. Auf Instagram haben ja schon einige von euch danach gefragt – hier nun für euch ganz schnell das Rezept, damit ihr morgen lecker früh- oder spätstücken könnt! (Ja, Emma, ich komme gleich Basteln! 🙂 )

scones 2

Scones (mit Joghurt)

Zutaten:
 
500 g Mehl
1 Pkg. Backpulver
40 g Zucker
Salz
2 (Bio-)Eier
120 g Butter (sehr weich)
250 g Joghurt (Vollmilch, ich hatte griechisches da)
1 Eigelb zum Bestreichen
 
Mehl, Backpulver, Zucker, Eier und Salz in einer Schüssel vermischen. Die sehr weiche Butter in Flöckchen und das Joghurt mit den anderen Zutaten zu einem Teig verkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläcke ca. 2,5 cm dick ausrollen. Mit einem Glas (Glas vorher in Mehl tauchen, damit der Teig nicht festklebt) Kreise ausstechen. Die Kreise auf ein Backblech legen. Eigelb mit 1 EL Wasser verrühren und damit die Kreise bepinseln. Bei 190 °C (Umluft 170 °C) ca. 15 Minuten backen. Fertig!
 
 
Scones (mit Buttermilch)
 
Zutaten:
 
500 g Mehl
3 TL Backpulver
2 TL Natron
40 – 60 g Zucker
Salz
300 ml Buttermilch
175 g Butter
1 Eigelb zum Bestreichen
 

Mehl, Backpulver, Natron, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen. Butter in Flöckchen zugeben und mit der Buttermilch zu einem Teig verkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläcke ca. 2,5 cm dick ausrollen. Mit einem Glas (Glas vorher in Mehl tauchen, damit der Teig nicht festklebt) Kreise ausstechen. Die Kreise auf ein Backblech legen. Eigelb mit 1 EL Wasser verrühren und damit die Kreise bepinseln. Bei 190 °C (Umluft 170 °C) ca. 15 Minuten backen. Fertig!

 scones 3

Ich habe mich heute früh für die Variante mit dem Joghurt entschieden, da ich keine Buttermilch da hatte. Traditionell werden die scones übrigens mit clotted cream und frische Erdbeeren oder Erdbeermarmelade zum Nachmittagstee gegessen. Wir haben heute leckere Erdbeer-Rhabarber Marmelade draufgeschmiert und alles ratzi fatzi weggeschmaust. Allerdings habe ich nur die halbe Menge gemacht, die hat für uns vier locker ausgereicht.

scones 4

scones 2

Viel Spaß beim Nachbacken und ein wunderschönes Wochende!

SIGNATUR 3 groß

 

 

mäh, said the cream cheese

to the bread and the they wanderten together in meinen Mund.

ziegenkäse1

Ich bin nämlich seit heute Ziegenfrischkäseselbermacherin. Der Wahnsinn, was? Geht echt ziemlich einfach, muss ich sagen. Und so ganz selbst gemacht schmeckt Ziegenfrischkäse nochmal leckerer!

Auf die Idee hat mich emmabee gebracht – als ich ihren post gelesen hab, musste ich sofort und umgehend gleich literweise Ziegenmilch und Buttermilch einkaufen gehen. Ab in den Topf, Zitrone dazu und dann sehen und staunen. Hier das genaue Rezept direkt von emmabee ausgeborgt:

ziegenkäse2

1 Liter Ziegenmilch mit einem Liter Buttermilch vermischen und erwärmen. Den Saft einer halben Zitrone hinzugeben. Wenn die Milch kurz vor dem Aufkochen ist, trennt sie sich in Molke und Käsebruch. 1 Minute rühren. Kurz abkühlen lassen. Währenddessen ein Geschirrtuch anfeuchten und ein großes Sieb damit auslegen. Milchmischung darin abgießen, immer wieder rühren, bis ein Großteil der Molke abgelaufen ist. 1 TL Salz hinzugeben, verrühren und den Frischkäse nun etwa 3 Stunden vor sich hin tropfen lassen. Nach 3 Stunden Frischkäse in einen verschließbaren Behälter geben, nochmals glattrühren und Genießen!

Einen Teil des köstlichen Ziegenzeugs habe ich mit Schnittlauch vermischt. Sehr fein. Verspeist wurde der cream cheese übrigens mit meinem derzeitigen Lieblingsbrot (Bergsteigerbrot).

Fazit: Wer auf Ziegenfrischkäse steht, muss ihn unbedingt mal selbst machen. Very easy peasy und oberlecker!