7 sachen sonntag

hello sunday! Schön war’s heute. Richtig herbstlich, sonnig und gemütlich. Heute wiedermal meine sieben Sachen, für die ich an diesem Sonntag meine Hände gebraucht habe.*

19102014_7

Tisch, Stuhl und Boden Großreinigung vorgenommen nach den ersten selbstständigen Müsliessversuchen. „Mama, ‚leine!!“  (Mama, alleine!) 
 
19102014_1
 
Viele, viele Beanies, Würmchen und Knisterhäuschen zugeschnitten.
 
 
19102014_2
Zahlenpuzzle mit Fräulein bunt gelöst und dabei irgendwie eine kleine Vorschul-Preview bekommen. Mein Gott, mein großes Kind wird bald 5!
 
19102014_3
Fräulein bunts Auftrag befolgt und zwei „wunderschöne Zöpfe“ geflochten. Check!
 
19102014_4
Einen großen Latte für Mama und einen Babycino für Fräulein bunt gemacht.
 
 19102014_8
 
Stöckchen aufgehoben und Mini bunt wieder in die Hand gegeben. Und nochmal, und nochmal …
lustiges Spiel.
 
 19102014_5
 
Lego aufgeräumt, Lego aufgeräumt, Lego aufgeräumt.
 

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

*Nach einer Idee von Frau Liebe.
 

7 sachen sonntag

hallo und hereinspaziert! Was für ein schöner Sonntag das heute war. Bei uns jedenfalls – ich hoffe, auch bei euch. Heute wiedermal meine sieben Sachen, für die ich an diesem Sonntag meine Hände gebraucht habe.*

100814_1

Frühstück gemacht. Lecker Ribiselmarmelade aufs frisch aufgebackene Semmerl. Da freut sich Frau bunt.
 
 100814_6
 
Den Frühstückstisch freigeräumt für unsere kleine Künstlerin und dann dieses Familienporträt bewundert. Ja, Fräulein bunt meint, wir sind alle Schafe. Logisch, oder? Ratet mal, welches Schaf ich bin?
 
100814_2
 
Zum Haus am See gefahren und umgehend die Sandspielsachen ausgepackt (eine drängende Kinderstimme verlangte nach Utensilien für eine „große, große Sandburg“ :-))
 
 
100814_5
 
Zwei kleine bunts ordentlich eingecremt und dann mit Mini bunt die imaginären Fische im Ausee gefangen. Was soll ich sagen, wir hatten kein besonderes Anglerglück. Und das trotz „hochprofessioneller“ Ausrüstung, wie man sieht.
 
100814_3
 
Mittagessen gekocht. Wenn wir im Haus am See sind, geht das meistens ganz schnell – die Küche ist klein und je länger gekocht wird, desto heißer wird’s da drinnen. Heute also Würstchen. Leckerschmecker.
 
100814_9
 
Wieder zu Hause gleich mal die Waschmaschine angeschmissen, etwas aufgeräumt und die Küche gewischt (unglaublich, wie schnell zwei kleine bunts die Wohnung verwüsten können. tsss!).
 
 100814_8
Milchfläschchen gemacht und Mini bunt ins Bett gebracht. Müde waren sie heute beide. Und wie!
 

Und, was habt ihr heut so gemacht? Ich wünsche euch jedenfalls jetzt noch einen schönen Restabend und Herrn bunt und mir einen guten Appetit. Denn unser Abendessen wird heute mal geliefert. Und dazu gibt’s ein Glas Wein. Sehr fein!

*Nach einer Idee von Frau Liebe.

sonntag, sonne, schön.

Sonntag

schön war’s heute. Zumindest bei uns hier in Linz. Wir 3 1/2 hatten aber auch echt einen wunderbaren Familiensonntag. So mit lange ausschlafen und so. Gemütlich Kaffeeschlürfen. Den Vormittag gaaaanz langsam mal daherkommen lassen. Und dann? Essen wäre gut. Selber kochen eher nicht so. Deshalb die spontane Idee, die Donauwirtinnen mal auszuprobieren. Und was soll ich euch sagen? Es war eine feine Idee. Spaziergänchen zu den Wirtinnen und dann äußerst leckeres Essen im gemütlichen Ambiente mit Retro-Charme. Geschmaust haben wir:

Rollgerstelsuppe mit Wurzelgemüse. Mjam!

Im Ganzen gebratener Weißfisch mit Petersilkartoffeln

Lecker Salat

Bärlauchrisotto mit Schmorgemüse (sehr lecker!)

Und ein kleiner Flammkuchen mit Räucherfisch und Vogerlsalat für unseren Mini-Gourmet.

Danach gab’s noch Brownies für die 2 Damen des Hauses, Kaffee und Schokotarte für den Herren.

Schön war auch der Spaziergang durch Alturfahr, am Donauufer die Sonne genießen und Steine in die Donau werfen (typisch 3-Jährige eben). Abends waren wir so richtig schön müde und achtung: positiver Nebeneffekt: Unser Kind ist ratzifatzi eingeschlafen (wollte eigentlich beim Nachhausekommen schon freiwillig ins Bett!).

Ich liebe langsame Tage. Heute war so einer. Sehr fein!